Dreister Autofahrer flüchtet nach Unfall mit 14-jährigem Mädchen

Am Biesenkamp

Fahrerflucht nach einem Blechschaden ist mittlerweile fast Standard. Dass ein Autofahrer sich aber vom Unfallort verabschiedet, obwohl er ein Kind auf die Motorhaube genommen hat, ist neu.

Castrop

, 26.06.2020, 09:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Biesenkamp in der Altstadt ist eigentlich sehr belebt. Trotzdem hat sich hier ein Autofahrer nach einem Unfall mit einer Fußgängerin aus dem Staub gemacht.

Der Biesenkamp in der Altstadt ist eigentlich sehr belebt. Trotzdem hat sich hier ein Autofahrer nach einem Unfall mit einer Fußgängerin aus dem Staub gemacht. © Schlehenkamp

Einen ausgesprochen dreisten Fall von Unfallflucht meldete jetzt die Polizei aus Castrop-Rauxel. Laut Polizeisprecher Michael Franz hat sich folgende Situation ereignet: Am Donnerstagnachmittag gegen 18.30 Uhr war eine 14-jährige Castrop-Rauxelerin zu Fuß auf dem Gehweg des Biesenkamps in der Castroper Altstadt unterwegs.

Für sie unerwartet muss dann ein von ihr als schwarz beschriebenes Auto aus einer Hauseinfahrt auf sie zugekommen sein. Das Mädchen konnte nicht mehr ausweichen, wurde vom Auto erfasst. Laut Polizeibericht stürzte die 14-Jährige auf die Motorhaube des Autos und wurde dabei leicht verletzt.

Mann mit schwarzen Harren und Bart

Der Fahrer, der vom Opfer als ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann mit schwarzen Haaren und Bart beschrieben wird, fragte dann wohl nach, ob alles in Ordnung sei. Statt sich dann aber um das Mädchen zu kümmern und die Polizei zu rufen, stieg der Mann aber einfach wieder in sein Auto ein und fuhr weg, ohne sich weiter um die verletzte 14-Jährige zu kümmern.

Nun sucht die Polizei dringend nach Zeugen, die das Geschehen mitten in der Altstadt mitbekommen haben könnten. Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben zum Fahrzeug oder sogar dem Fahrer machen kann, wir gebeten, Hinweise an das Verkehrskommissariat in Herten zu geben unter Tel. 0800/2361 111.

Lesen Sie jetzt