Bildergalerie

Ein Blick ins Archiv: Kioske und Trinkhallen

06.02.2018
/
Diese typische Ruhrgebietsbude war mehrfach Motiv für Helmut Orwat. Standort des prägnanten Baus "Raststätte zum Schlagbaum" war in Dortmund-Mengede an der Ecke Große Riedbrückstraße/Waltroper Straße. Das Bild entstand Anfang der 1980er-Jahre.© Helmut Orwat
Noch ein Motiv der Bude am Standort des prägnanten Baus "Raststätte zum Schlagbaum" in Dortmund-Mengede an der Ecke Große Riedbrückstraße/Waltroper Straße.© Helmut Orwat
In welcher Trinkhalle Helmut Orwat diese Bonbonschüsseln der 1960er-Jahre festgehalten hat, ist nicht auf der Bildrückseite vermerkt gewesen.© Helmut Orwat
Dieses Bild aus dem Stadtarchiv zeigt den alten Kiosk Vestring am Bahnhof Rauxel.© Stadtarchiv
Vestrings Kiosk am Berliner Platz musste in Zeiten der Neugestaltung des Bahnhofs Rauxel den Baggern weichen.© Helmut Orwat
Das Büdchen im Schatten von Hochhäusern: Die Trinkhalle am Neuroder Platz auf Schwerin.© Helmut Orwat
Auch im Zeitalter der digitalen Fotografie ist Helmut Orwat weiterhin auf der Jagd nach tollen Motiven. Über 50 Jahre ist die Trinkhalle am Platz des VfR Rauxel eine Institution. Anneli Dünkel führt den Laden seit den späten 1980er-Jahren.© Helmut Orwat
Historisches Bild des Kiosk Dünkel in Rauxel.© Martin Goldhahn
Die Bude an der Schweriner Straße feiert 55-jähriges Bestehen. Betreiberin Emmy Olschewski lässt zur Feier für die Kinder Süßigkeiten springen.© Helmut Orwat
Eine weitere Ansicht von Emmy Olschewskis Bude auf Schwerin.© Helmut Orwat
Das Ende einer Ära auf Schwerin: Emmy Olschewskis legendäre Trinkhalle wird abgebaut. 1998 war die Betreiberin der Kultbude an der Schweriner Straße gestorben.© Helmut Orwat
In den späten 1960er-Jahren hat Helmut Orwat diese spielenden Kinder vor der Trinkhalle an der Cottenburgschlucht abgelichtet.© Helmut Orwat
Der Kiosk an der Bodelschwingher Straße wurde vor einigen Jahren abgerissen.© Abi Schlehenkamp