iPads im Unterricht ist an weiterführenden Schulen noch keine Selbstverständlichkeit. © picture alliance/dpa
Serie Digitalisierung an Schulen

Ein Schulleiter gibt für digitale Ausstattung die Schulnote mangelhaft

Die beiden Castrop-Rauxeler Gymnasien sind unterschiedlich gut auf Homeschooling und digitales Lernen vorbereitet. Einen Vorteil im Vergleich zur ersten Corona-Welle gibt es allerdings.

Keiner will es, alle fürchten es: Die Coronalage könnte wieder dazu führen, dass die Schüler ins Homeschooling geschickt werden. Bei unserer Umfrage, wie gut die Schulen auf einen solchen Fall vorbereitet sind, gibt es eine einheitliche Aussage. Ansonsten unterscheiden sich die weiterführenden Schulen sehr, wie weit sie auf dem Weg der Digitalisierung gekommen sind.

Ernst-Barlach-Gymnasium ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung

Der 7. Jahrgang arbeitet seit diesem Schuljahr mit eigenen iPads

Tutorials auf der Homepage der Schule

Lernplattform hilft am Adalbert-Stifter-Gymnasium im Fall der Fälle

„Das Smartphone ist ein Zugangsmittel, aber kein Arbeitsmittel“

An WLAN-Verkabelung wird gearbeitet, Breitbandanschluss fehlt noch

SIND UNSERE SCHULEN DIGITAL?

Über die Autorin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.