Ein weiteres Geschäft gibt auf: Genusswelt Lübke

Marktplatz in Castrop-Rauxel

Die zweite Hiobsbotschaft im Zuge der Castrop Rauxeler Marktplatz-Umgestaltung: Auch die Tage der "Genusswelt Lübke" sind gezählt. Wie Brigitta Lübke unserer Redaktion bestätigte, schließt sie ihr Geschäft Mitte Juni. Im Gespräch nannte sie uns ihre Gründe.

CASTROP

, 22.05.2016, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Es gibt einfach keine Perspektive mehr hier“, klagt die 52-jährige Brigitta Lübke. Im Grunde träfen all die Argumente, die das Floristen-Ehepaar Goebel aufgezählt habe, auch auf ihre Situation zu. Der Nachbar-Laden Florales & Design schließt Ende Juni. „Ich mache das wirklich mit ganz schwerem Herzen“, betont Brigitta Lübke, zumal sie liebe Stammgäste gewonnen habe. „Aber ich muss ja auch Geld zum Leben verdienen und uns ernähren können“, erklärt die Mutter einer Tochter.

Jetzt lesen

Viel habe sie probiert, etwa mit dem Aufenthalts-Ambiente draußen vor dem Laden. Ein kleines Tischchen habe sie im Zuge der Bauarbeiten gerade noch mal draußen aufstellen können. Mehr sei nicht drin. Auch nicht beim Nightshopping. „Und wenn das Wetter schön ist, wird es immer schlimmer“, beschreibt sie. Denn die Kunden würden nun mal gerne draußen sitzen wollen.

Kostenlose Parkplätze könnten laut Lübke helfen

Schwierig sei es schon lange gewesen, aber der Marktplatz-Umbau bilde jetzt wirklich das Tüpfelchen auf dem i. „Wer auf dem Viehmarkt parkt, nimmt ja auch nicht mal eben von hier eine Kiste Wein mit“, sagt sie. Das Argument der kostenlosen Parkplätze wie im Ruhrpark, im Centro in Oberhausen und in der Thier-Galerie in Dortmund bewertet sie hoch. „70 Cent für 30 Minuten mögen nicht viel sein, aber wir sind hier in Castrop“, meint sie.

Am Standort Am Markt 23 ist Brigitta Lübke jetzt seit 2007, der Wäscheladen ist Geschichte, 1999 hatte sie den Laden von ihrer Mutter an der Lönsstraße übernommen.

Whisky Club muss sich eine neue Heimat suchen

Eine Perspektive auf einen neuen Job hat Brigitta Lübke. Sie hofft, dass das klappt. Ihre Mitarbeiterin verliert ihren Arbeitsplatz. Und der Whisky Club muss sich ein neues Domizil suchen.

Lesen Sie jetzt