Einbrecher sperrten an der Jahnstraße einen Hund einfach auf dem Balkon aus

Vier Einbrüche

Gleich vier Einbrüche in Wohnungen am Samstag meldet die Polizei in Castrop-Rauxel. Meist wurde Schmuck erbeutet. Und an der Jahnstraße sperrten die Täter einen Hund auf dem Balkon aus.

Castrop-Rauxel

, 10.02.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbrecher sperrten an der Jahnstraße einen Hund einfach auf dem Balkon aus

Einbrecher waren am Samstag gleich an vier Stellen in Castrop-Rauxel tätig (Symbolfoto). © Symbolfoto Bodo Marks/dpa

Einbrecher waren am Samstag in Castrop-Rauxel unterwegs, nutzten wieder einmal die Nachmittagsstunden und die Dunkelheit am Abend für ihre Taten. Wie die Polizei auflistet, waren Einbrecher gleich an vier Stellen aktiv, um Beute zu machen.

An der Dortmunder Straße haben Unbekannte demnach am Samstagnachmittag die Tür eines Wohnhauses aufgehebelt. Die Einbrecher, so der Polizeibericht, durchwühlten alles in dem Haus und nahmen schließlich Schmuck und Bargeld mit.

Ebenfalls mit Schmuck, Bargeld und einer Jacke entkamen Einbrecher, die am Samstag in eine Wohnung an der Straße Röttgersbank in Habinghorst eingedrungen sind. Sie hatten dort ein Fenster aufgehebelt und waren auf diesem Weg in die Wohnung eingestiegen.

Balkontüren wurden aufgehebelt

Über den Balkon gelangten Unbekannte am Samstagabend in eine Wohnung an der Jahnstraße in Castrop. Wie die Polizei schrieb, wurde der Hund, der sich in der Wohnung aufhielt, kurzer Hand auf den Balkon gesperrt. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Am Heimstättenweg in Merklinde schließlich hebelten Einbrecher am Samstagabend ebenfalls die Balkontür einer Wohnung auf. Sie durchsuchten die Räume und nahmen hier Schmuck und einen Computer mit.

Hinweise auf die Taten und die Täter erbittet das zuständige Kommissariat unter Tel. (0800) 2361 111.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt