Einbrecher steigen an der Straße Am Hügel an Weihnachten in gleich drei Wohnungen ein

Einbrüche

Wer glauben sollte, dass es auch bei Einbrechern so etwas wie einen Weihnachtsfrieden gibt, der wurde jetzt eines Besseren belehrt. Das mussten nun Menschen in Castrop-Rauxel erfahren.

Castrop-Rauxel

, 27.12.2019, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbrecher steigen an der Straße Am Hügel an Weihnachten in gleich drei Wohnungen ein

Zu gleich drei Einbrüche an der Straße Am Hügel wurde die Polizei an den Weihnachtstagen gerufen. © picture alliance/dpa

Wie die Polizei jetzt mitteilte, haben sich Einbrecher an den Weihnachtstagen an der Straße Am Hügel in Castrop betätigt.

Jetzt lesen

Bargeld und Schmuck stahlen unbekannte Täter demnach in der Nacht zu Mittwoch (die Nacht zum 1. Feiertag) aus eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße Am Hügel. Die Täter hatten zuvor die Wohnungstür aufgehebelt, um in die Wohnung zu gelangen. Wie sie ins Haus gelangten, ist noch unklar.

Im gleichen Zeitraum brachen Täter in eine weitere Wohnung im gleichen Mehrfamilienhaus ein. Auch hier hebelten sie die Wohnungstür auf und drangen dann ein. Ob sie etwas mitnahmen, steht laut Polizei zur Zeit noch nicht fest.

Noch ein Einbruch an der selben Straße

In ein anderes Wohnhaus auf der selben Straße waren ebenfalls unbekannte Täter bereits am Dienstagnachmittag (Heiligabend) eingedrungen.

Sie öffneten im Haus Schränke und Behältnisse. Was sie mitnahmen, steht auch in diesem Fall zur Zeit noch nicht fest.

Mögliche Tatzusammenhänge der drei Einbrüche, die relativ offensichtlich zu sein scheinen, werden von der Polizei derzeit noch geprüft.

Wer der Polizei Hinweise auf den oder die Täter dieser Einbruchsserie geben kann, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminalkommissariat unter Tel. (0800) 23 61 111 zu melden.

Lesen Sie jetzt

Eine Einbruchsserie überschattet drei Castrop-Rauxeler Fußballvereine. Die Einbrecher gehen immer ähnlich vor und hinterlassen sogar Spuren - allerdings sehr unangenehme. Von Janine Jähnichen, Marcel Witte

Lesen Sie jetzt