Einbruch in der Nähe des Hauptbahnhofs verhindert

Einbrüche

Zusätzliche Verriegelung am Fenster lässt Einbrecher in Castrop-Rauxel nahe des Hauptbahnhofes verzweifeln. Die Polizei gibt Tipps, wie sich jeder Castrop-Rauxeler vor Einbrüchen schützen kann.

Castrop-Rauxel

von Inka Hermanski

, 12.08.2020, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei rät zu zusätzlichen Verriegelungen, um Einbrüchen vorzubeugen.

Die Polizei rät zu zusätzlichen Verriegelungen, um Einbrüchen vorzubeugen. © dpa (Symbolbild)

Auf der Ilandstraße in Castrop-Rauxel konnte am Dienstagnachmittag ein Einbruch verhindert werden. Unbekannte Täter versuchten in eine Wohnung nahe des Hauptbahnhofes einzudringen. „Entsprechende Spuren konnten an Fenstern und Türen festgestellt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Die Einbrecher blieben jedoch ohne Erfolg, denn Fenster und Türen der Wohnung waren durch zusätzliche Pilzkopfverriegelungen gesichert. „Dank Pilzkopfverriegelungen lassen sich Fenster nur schwer aushebeln und es bedarf einen deutlich höheren Kraftaufwand“, erklärt die Pressesprecherin des Polizeipräsidium Recklinghausen Anette Achenbach.

Hohe Einbruchszahlen während der Urlaubssaison

Die Polizei bittet Zeugen, die am Dienstag etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich beim zuständigen Kriminalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111 zu melden. Für die Urlaubszeit gibt die Polizei Tipps: „Machen auch Sie es Einbrechern schwer, ins Haus zu kommen. Statten Sie Fenster und Türen mit zusätzlichen Riegeln und Verriegelungen aus“, ruft die Polizei auf.

Außerdem rät Pressesprecherin Anette Achenbach davon ab auf Sozialen Medien große Urlaubsreisen kund zu tun. „Damit das Haus nicht verlassen aussieht empfiehlt es sich Zeitschaltuhren für die Beleuchtung anzubringen und Bekannte zu bitten regelmäßig den Briefkasten zu leeren“, fügt Anette Achenbach noch hinzu.