Eltern lehnen Sekundarschule ab

Johannes-Rau-Realschule

Entgegen den Voten von SPD, CDU und Grünen lehnen die Eltern der Johannes-Rau-Realschule die Umwandlung ihrer Schule zu einer Sekundarschule ab. Das ist das Ergebnis einer kontrovers geführten, dreistündigen Schulpflegschaftssitzung vom Mittwoch.

CASTROP-RAUXEL

von Von Michael Fritsch

, 26.04.2012, 15:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Elternschaft der Johannes-Rau-Realschule lehnt die Umwandlung der Schule in eine Sekundarschule ab.

Die Elternschaft der Johannes-Rau-Realschule lehnt die Umwandlung der Schule in eine Sekundarschule ab.

Eine ausführliche Stellungnahme der Schulpflegschaft soll noch im Laufe des Tages an die Stadtverwaltung und die Ratsfraktionen erfolgen. Das Votum der Schulpflegschaft fließt ein in die nächste Sitzung der Schulkonferenz, die im Mai ihre Stellungnahme abgeben wird. Mit dem Votum der Elternschaft spitzt sich die Debatte um die künftige Schullandschaft in Castrop-Rauxel weiter zu. Eine politische Entscheidung will der Rat in einer Sondersitzung am 5. Juli fällen. 

Lesen Sie jetzt