Jörg (r.) und Karsten Schlösser setzen sich in Castrop-Rauxel für einen offenen Umgang mit Homosexualität ein.
Jörg (r.) und Karsten Schlösser setzen sich in Castrop-Rauxel für einen offenen Umgang mit Homosexualität ein. © Freddy Schneider
Gesellschaft

Entertainer Schlösser über Homophobie: „Das macht uns nachdenklich“

Entertainer Jörg Schlösser wurde erst kürzlich wieder übel homophob beschimpft. Er spricht über Fort- und Rückschritte. Und darüber, wann er und sein Mann Deutschland wohl verlassen würden.

Das Ganze ist rund drei Wochen her. Jörg Schlösser holte seinen Mann Karsten von der Arbeit ab, die beiden waren erst ein paar Schritte gegangen, da schallte es laut über die Straße: „Menschen wie ihr, die sollten vergast werden.“ So schildert es Jörg Schlösser, führender Part der Künstler-Gruppe „Die Terrortucken“.

Viel Staunen, als die Rocker kamen

„Das beste Mittel ist Ignoranz“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Schreibt seit 2015. Arbeitet seit 2018 für die Ruhr Nachrichten und ist da vor allem in der Sportredaktion und rund um den BVB unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.