Erhitzte Gemüter: Altstadt-Abgabe wackelt

Podiumsdiskussion

CASTROP-RAUXEL Sollen und wollen Eigentümer von Gewerbeimmobilien in der City sich finanziell daran beteiligen, dass die Altstadt als Einkaufsstandort gefestigt wird? Um diese Frage ging es gestern bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion. Ergebnis: Die Altstadt-Abgabe wackelt.

von Von Peter Wulle

, 15.05.2009, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ergebnis der Diskussion: Die Altstadt-Abgabe wackelt.

Ergebnis der Diskussion: Die Altstadt-Abgabe wackelt.

Rund 1,1 Mio. Euro sollen über die Gründung einer Immobilien- und Standortgemeinschaft, in der dann alle 135 Eigentümer von Gewerbeimmobilien versammelt wären, in den nächsten fünf Jahren für die Altstadt eingesetzt werden. Durchschnittlich müssten die Eigentümer monatlich 50 Euro zahlen, hatte Ulrich Borgerding errechnet. Die Gegenwehr ist jedoch enorm. „Es gibt viele neue Gesetze, mit denen eine Menge Kosten auf die Eigentümer zukommen. Da brauchen wir nicht noch zusätzliche Belastungen“, erklärte Heribert Wachtmeister.

Lesen Sie jetzt