Hoffnung für seit langer Zeit geschlossene Bank in der Castroper Altstadt

Filiale bleibt

In Dortmund war der Aufschrei groß, als es hieß, dass eine große Bank mehrere ihrer Geschäftsstellen schließen werde. Auch in der Castroper Altstadt ist eine Filiale schon Monate geschlossen.

Castrop

, 17.09.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Commerzbank-Filiale in Castrop-Rauxel ist momentan noch geschlossen.

Die Commerzbank-Filiale in Castrop-Rauxel ist momentan noch geschlossen. © Nora Varga

Die Filiale einer großen Bank ist in Castrop-Rauxel immer noch geschlossen. Jetzt gibt es für die Kunden zumindest Hoffnung, dass die einzige Filiale der Bank in der Europastadt doch wieder geöffnet werden könnte.

Die Commerzbank war in der Wirtschaftskrise von 2007 eine der Banken, die besonders stark gebeutelt wurde. Die Bank musste mit Steuergeldern gerettet werden, viele Angestellte verloren ihren Arbeitsplatz.

Seitdem gab es immer wieder Rückschläge für die Bank, die 1870 in Hamburg gegründet wurde. Im Juli 2020 kündigten der Vorstandsvorsitzende Martin Zielke und der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Schmittmann ihren Rücktritt an. Es gab Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Konzerns zum geplanten Umbau der Unternehmensstruktur.

Noch nicht wieder geöffnet

Im Zuge der Corona-Krise wurden Bank-Filialen im ganzen Land wie viele andere Geschäfte (vorübergehend) geschlossen. Nach und nach machen die Filialen derzeit wieder auf. Mit Termin konnten die Kunden weiterhin Gespräche mit ihren Beratern wahrnehmen.

Die Filiale der Commerzbank in Castrop ist aber immer noch geschlossen. Die Kunden können lediglich einige Dienstleitungen an den Automaten in Anspruch nehmen. Der Beratungsraum dahinter ist dauerhaft zu.

Jetzt lesen

Birgit Müller, Dortmunder Pressesprecherin der Commerzbank, erklärt nun auf Anfrage unserer Redaktion, dass das nicht so bleiben wird: „Die Filiale wurde im Rahmen des Corona-Lockdowns am 9.3. geschlossen“, so Müller. „Seit Anfang Mai haben wir damit begonnen, schrittweise Filialen wieder zu öffnen. Inzwischen sind 600 Filialen bundesweit wie gewohnt für unsere Kunden geöffnet.“

Jetzt lesen

Mitarbeiter können weiter arbeiten

Auch wenn momentan alle drei Mitarbeiter der Filiale an anderen Standorten tätig seien, seien „bei Bedarf auch weiterhin persönliche Beratungsgespräche nach vorheriger Terminabsprache möglich“, so Müller. Die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter stünde für die Bank aber an vorderster Stelle.

Jetzt lesen

In Dortmund werden künftig drei Filialen für immer geschlossen. Für Castrop-Rauxel ist das aber offenbar nicht geplant. Pressesprecherin Birgit Müller: „Die Wiedereröffnung der Filiale Castrop-Rauxel ist - nach einer technischen Sanierung - bis Jahresende geplant“, sagt sie.

Und weiter: „Entschieden wurde, dass wir ca. 200 unserer bisher rund 1000 Filialen schließen werden. Dazu zählt die Filiale Castrop-Rauxel nicht.“ Kunden der von der Schließung betroffenen Geschäftsstelle in Dortmund-Mengede, relativ nahe gelegen zur Castroper Altstadt, wurden schon vor Wochen an die Castroper Kollegen verwiesen.

Lesen Sie jetzt