Es gibt so viel zu erzählen

ICKERN Der Mittwoch ist immer ein ganz besonderer Tag für Centa Schmidt. Genauer gesagt, die Zeit von 15 bis 17 Uhr. Denn dann kommt Irma Cholewa zu Besuch. Seit März hat sich das so eingebürgert.

von Von Julia Grunschel

, 19.10.2007, 12:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Es gibt so viel zu erzählen

Centa Schmidt (r.) zeigt Irma Cholewa alte Fotos und lässt die Seniorenbegleiterin an ihren Erinnerungen teilhaben.

  •  Die frisch ausgebildeten letzten fünf Seniorenbegleiter vermittelt Elisabeth Kister zurzeit und guckt, zu welchem Senior welcher Begleiter passt.
  •  Die Tätigkeit machen die elf Frauen und Männer ehrenamtlich und treffen sich in der Regel einmal pro Woche mit ihren Partnern. Außerdem tauschen sie sich monatlich untereinander aus.
  •  Pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten fallen nicht unter die Aufgaben eines Seniorenbegleiters. Die Ehrenamtlichen besuchen ihre Partner, reden mit ihnen, trinken Kaffee, gehen mit ihnen spazieren, kaufen ein oder gehen zum Arzt.
  •  Informationen erteilt Silvia Engemann von der Caritas unter Tel. 9 23 55 37.
Lesen Sie jetzt