Feuerteufel schlug wieder zu

Brandstiftung

CASTROP-RAUXEL Ganz offensichtlich ist in diesem Jahr ein zweiter Feuerteufel in der Stadt unterwegs. In der Nacht zu Mittwoch brannte es in einem Haus am Vockmannshof in Henrichenburg. Und wieder war die Ursache Brandstiftung.

von Von Peter Wulle

, 31.03.2010, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reihenhausidylle in der Hagenstraße: Hier hat der Feuerteufel in der Nacht zugeschlagen.

Reihenhausidylle in der Hagenstraße: Hier hat der Feuerteufel in der Nacht zugeschlagen.

„Wir gehen nach unseren vorläufigen Untersuchungen von Brandstiftung aus. Und die Art und Weise des Vorgehens führt zu der Aussage, dass es wohl Parallelen zu den Fällen vom 17. März gibt“, erklärte Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber gegenüber unserer Zeitung. In jener Nacht hatte es an der Lunastraße und an der Oberhofstraße zwei Fälle von Brandstiftung gegeben. Die Feuerwehr musste eine 78-jährige Frau aus ihrer Wohnung retten. Auch hier war Benzin eingesetzt worden. Erst am 18. Januar wurde ein 21-jähriger Merklinder festgenommen, der zuvor innerhalb von zehn Tagen wohl insgesamt 13 Brände gelegt hatte. Der junge Mann war, wie sich herausstellte, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Merklinde.

Lesen Sie jetzt