Feuerwehr rückte am Osterwochenende mehrmals in Castrop-Rauxel aus

Brände

Die Feuerwehr musste am Wochenende in Castrop-Rauxel mehrmals ausrücken - allerdings nicht wie sonst um diese Zeit zu Osterfeuern. Bei einem Einsatz verletzte sich ein Ersthelfer.

Castrop-Rauxel

, 14.04.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Wewelingstraße hat es am Osterwochenende gebrannt.

An der Wewelingstraße hat es am Osterwochenende gebrannt. © Schlehenkamp

Die Feuerwehr hatte am Osterwochenende drei Einsätze. Bei einem Pkw-Brand an der Frebergstraße handelte es sich um einen Probealarm der Rettungskräfte an der Feuer- und Rettungswache.

Der Alarm an der Falkenstraße war jedoch keine Probe sondern Ernst: Aufmerksame Nachbarn hatten dort am Samstag den Alarmton eines Rauchwarnmelders wahrgenommen und unverzüglich die Feuerwehr alarmiert.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatten die Nachbarn an der entsprechenden Wohnung geklingelt und geklopft. Der Bewohner hatte Essen auf dem Kochfeld zubereitet, wobei es zu einer leichten Rauchentwicklung kam. Der Rauchwarnmelder hatte also bestimmungsgemäß ausgelöst. Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden.

Zaunbrand an der Wewelingstraße

Zu einem größeren Einsatz kam es am Samstag an der Wewelingstraße. Dort brannte Unrat und ein Zaun. Vor Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Ersthelfer bereits erste Löschversuche unternommen und dabei Rauch eingeatmet. Er wurde vorsorglich rettungsdienstlich versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Lesen Sie jetzt

Das öffentliche Leben in Castrop-Rauxel ist aufgrund des Coronavirus weiterhin eingeschränkt. Wir berichten täglich kostenlos live über die Auswirkungen des Virus in der Europastadt. Von Thomas Schroeter, Iris Müller, Marcel Witte, Lukas Wittland

Lesen Sie jetzt