Gesprächskreis am Rande des Marktplatzes - das hatte es mit der Gruppe auf sich

rnAltstadtmarkt

Zehn Männer haben sich am Montagvormittag am Rande des Marktplatzes im Kreis aufgestellt. Sie diskutierten eine halbe Stunde lang und verschwanden. Wir erklären, was es damit auf sich hatte.

Castrop

, 30.01.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gesprächsgruppe am Rande des Marktplatzes schaute auf einen Gegenstand, der in ihrer Mitte auf dem Boden lag. Zehn Männer diskutierten am Montagabend. Jetzt erklärte Sabine Latterner vom EUV-Stadtbetrieb, um was es bei dem Treffen ging.

„Nach der wiederkehrenden Problematik, dass sich Pflastersteine auf der Fahrbahn am Marktplatz gelockert haben, überprüft der EUV Stadtbetrieb diesen Bereich regelmäßig, damit die Barrierefreiheit stets gewährleistet ist“, so Latterner. Da bei Sichtkontrollen lose Steine festgestellt wurden, habe ein Ortstermin unter Beteiligung der Firmen, die seinerzeit im Zuge des Marktplatzumbaus beauftragt worden waren, stattgefunden.

Die gelockerten Steine sollen kurzfristig befestigt werden. Wann genau, teilte der EUV nicht mit. Wohl aber, dass die Zufahrt vom Biesenkamp für die Bauarbeiten für ein bis zwei Tage gesperrt sein wird.

Die losen Pflastersteine auf dem Marktplatz beschäftigen den Stadtbetrieb schon seit einiger Zeit. Im März 2019 waren einige Steine nach andauernden Regenfällen gelockert, im Mai 2019 wurden Steine vor der Sparkasse aufgenommen und neu verlegt, bei den Beach-Volley-Days im Juni waren erneut einige kaputt gegangen.

Lesen Sie jetzt