Globaler Klimastreik: Auch in Castrop-Rauxel ist eine Aktion geplant

Umwelt

Am 25.9. findet auf der ganzen Welt ein Klimastreik statt. An diesem Tag finden Aktionen statt, die auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam machen. Das ist in Castrop-Rauxel geplant.

Castrop-Rauxel

, 17.09.2020, 10:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Grünen machen auf ihren Wahlplakaten auf die Aktion in Castrop-Rauxel aufmerksam.

Die Grünen machen auf ihren Wahlplakaten auf die Aktion in Castrop-Rauxel aufmerksam. © Tobias Weckenbrock

Der globale Klimastreik findet am 25.9. auf der ganzen Welt statt. Nicht nur in Australien, Berlin oder London finden Aktionen statt, die auf den Klimawandel aufmerksam machen sollen, sondern auch in Castrop-Rauxel.

Das Klimabündnis Castrop-Rauxel plant eine Mahnwache auf dem Lambertusplatz. Von 15 bis 16 Uhr werden die Teilnehmer die Mahnwache abhalten und dabei musikalisch von der Band "UN-ER-HÖRT" unterstützt.

FFF aktuell inaktiv

Die Veranstaltung wurde von der Polizei genehmigt. Die Veranstalter rechnen mit ungefähr 50 Teilnehmern. Die Fridays-For-Future-Bewegung ist diesmal nicht Urheberin der Aktion. Um den Castrop-Rauxeler Ableger der berühmten Klimabewegung ist es in den vergangenen Wochen ziemlich still geworden.

Timo Eismann, neues Ratsmitglied der Grünen und FFF-Mitglied, erklärt der Redaktion dazu auf Anfrage: „Die Ortsgruppe ist im Moment ein bisschen inaktiv.“ Viele hätten im vergangenen Jahr Abitur gemacht und wären dann weggezogen. Natürliche habe auch die Corona-Pandemie die Arbeit von Fridays For Future in Castrop-Rauxel eingeschränkt.

Einzelne Mitglieder der Gruppierung werden sich aber wahrscheinlich auch der Aktion des Klimabündnisses anschließen. Es gibt ohnehin Schnittmengen unter den Mitgliedern.

Lesen Sie jetzt