Goldener Mercedes ist immer noch gold – aber wohl nicht mehr lange

rnProtz-Mercedes

Einigen Castrop-Rauxelern ist inzwischen aufgefallen: Der goldene Mercedes AMG ist noch immer gold. Er fährt trotz der Reeperbahn-Kontrolle auch wieder durch die Stadt. Wie lange noch gold?

Castrop-Rauxel

, 18.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Immer noch gold und immer noch glänzend ist er unterwegs. Jetzt wieder in seiner Heimatstadt Castrop-Rauxel. Die Rede ist von dem goldenen Mercedes, der erst vor einer Woche in Hamburg aus dem Verkehr gezogen wurde. Eigentlich.

Das sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufregung und Unverständnis. Jetzt hat sich der Besitzer des goldenen Wagens kurz und knapp auf Facebook zu Wort gemeldet. Er schreibt: „Glänzt doch nicht so, dass er stillgelegt werden kann.“ Auf der Motorhaube drapierte er dazu die Berichte der Castrop-Rauxeler Lokalpresse.

Goldener Mercedes ist immer noch gold – aber wohl nicht mehr lange

Der Besitzer des goldenen Mercedes meldete sich bei Facebook mit einem Foto zu Wort: Zu sehen sind die Lokalzeitungen mit den Berichten über sein Auto und den Vorfall von der Reeperbahn. © Screenshot Facebook

Die goldene Folie muss unverzüglich entfernt werden

Das stimmt aber nur halb. Noch darf der Mercedes fahren, die Betonung aber liegt auf noch. „Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit. Fahrer und Halter haben eine Strafe zu erwarten“, sagt ein Sprecher der Polizei Hamburg auf Anfrage der Ruhr Nachrichten. Außerdem habe ein Gutachter am 11. Juli an besagtem AMG festgestellt, dass die goldglänzende Folie gefährlich für den Straßenverkehr sei.

Von der Polizei Hamburg erhielt der Halter des Fahrzeugs die Auflage, die Folierung unverzüglich auszutauschen. Unverzüglich ist allerdings ein dehnbarer Begriff, wie der Sprecher der Polizei selbst zugibt: „Wir geben dem Halter natürlich die Möglichkeit, einen Termin bei der Werkstatt seines Vertrauens auszumachen, um die Folie entfernen zu lassen.“

Jetzt lesen

Zulassungsbehörde ist informiert – die Folie muss ab

Das bedeutet aber nicht, dass sich der Mercedes-Fahrer jetzt alle Zeit der Welt lassen kann. Denn die Zulassungsbehörde im Kreis Recklinghausen ist seit Mittwoch informiert. Dort muss der Mercedes-Halter sein Auto bald vorführen – mit neuer oder ganz ohne Folie.

Der Halter des Fahrzeugs muss innerhalb von fünf bis zehn Tagen bei der Zulassungsstelle nachweisen, dass die goldene Folie entfernt wurde. Solange darf er das Fahrzeug noch fahren. Das tut er auch: Am Mittwoch fuhr er am Castroper Altstadtmarkt vorbei, am Montag wurde er erstmals und mehrfach von Zeugen gesichtet, die unsere Redaktion darüber informierten.

Bleibt die goldene Folie, wird der Wagen stillgelegt

Entfernt der Halter die Folie nicht, werde die Zulassungsstelle im zweiten Schritt mit einem Strafgeld von bis zu 500 Euro und der Zwangsstilllegung des Wagens drohen. Nach Ablauf der ersten Frist, die ab Postzustellung gilt, dürfte der Mercedes nur noch bewegt werden, um die Folie entfernen zu lassen.

Passiert in den darauf folgenden zehn bis zwölf Tagen wieder nichts, wird der AMG zwangsstillgelegt.

Lesen Sie jetzt