Google-Street-View-Autos fahren durch Castrop-Rauxel

rnGoogle

Bisher ist das umstrittene Google-Street-View in Castrop-Rauxel nicht verfügbar, jetzt wurden die Kamera-Autos des Internet-Giganten auch in Castrop-Rauxel gesehen.

Castrop-Rauxel

, 28.08.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer früher mit dem Auto ans Ziel kommen wollte, der musste sich mit unhandlichen Karten herumschlagen und/oder den Beifahrer zum Navigator machen. In Zeiten des Smartphones navigieren die meisten Autofahrer damit - oder mit einem Navi.

Die Navigations-Apps Google-Maps und Apple-Karten zeigen einem den Weg, die Ankunftszeit und schlagen alternative Routen bei Baustellen vor. Doch die Apps haben auch ihre Tücken. In Castrop-Rauxel würden Autofahrer durch die Fußgängerzone oder falsch herum durch manche Einbahnstraße fahren, wenn sie sich streng an manche App-Empfehlungen hielten.

So sieht Google-Street-View in Dortmund aus.

So sieht Google-Street-View in Dortmund aus. © Nora Varga

Um diese Defizite zu verbessern, hat Google in den vergangenen Tagen Kamera-Autos durch Castrop-Rauxel geschickt. Die markanten Wagen mit den Rundum-Kameras auf den Dächern werden normalerweise genutzt, um Datenmaterial für den Dienst Google-Street-View zu sammeln, bei dem man sich durch Straßenzüge klicken kann.

Der Dienst wurde in der Vergangenheit immer wieder kritisiert, weil auch Autos und Passanten, die den Weg des Kamera-Autos kreuzen, am Ende im Netz stehen. Zwar werden Gesichter und Nummernschilder verpixelt, aber trotzdem gibt es Menschen, die gegen den Dienst sind.

Kein Street-View in Castrop-Rauxel

Im Falle der Autos in Castrop-Rauxel können Datenschutz-Freunde aufatmen. Es werden zwar die gleichen Autos genutzt wie beim Erfassen der Google-Street-View Bilder, aber die Daten sollen nur genutzt werden, um die Navigation von Google Maps zu verbessern.

Google gibt dazu über eine Agentur bekannt: „Wir wissen, dass das Interesse an unseren Kamera-Autos groß ist. Es sind dieselben Autos, welche wir in der Vergangenheit genutzt haben, um Bilder für Street View aufzunehmen. Bei den kommenden Fahrten nutzen wir das Bildmaterial aber nur, um Google Maps zu verbessern und haben keine Pläne, dieses zu veröffentlichen.“

Jetzt lesen

Bisher ist der Dienst Google-Street-View noch nicht in Castrop-Rauxel verfügbar. Auf seiner Internetseite erklärt Google, den „Ruhr- Bereich“ zwischen Juli und Oktober aufnehmen zu wollen. Ob Castrop-Rauxel in diesem „Ruhr-Bereich“ liegt, blieb unklar.

Zuletzt hatte Apple begonnen, die Straßenzüge in Castrop-Rauxel zu kartografieren. Und auch der Kreis Recklinghausen hatte eine Firma mit der Erfassung der Straßen beauftragt.