Der Vorstand der Sparkasse, (v.l.) Dr. Peter Lucke, Dr. Michael Schulte und Christian Zumschilde, ist zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr.
Der Vorstand der Sparkasse, (v.l.) Dr. Peter Lucke, Dr. Michael Schulte und Christian Zumschilde, ist zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr. © Sparkasse Vest
Bilanz vorgestellt

Halbe Milliarde Spareinlagen: Strafzinsen auch bei Sparkasse Vest ein Thema

Die Kunden sparen so viel wie noch nie. Das setzt das größte Geldinstitut im Vest unter Druck. Klarheit soll es bei der Sparkasse im Frühjahr geben, kündigt der Vorstand an.

Rund 500 Millionen Euro haben die Kunden der Sparkasse Vest Recklinghausen im vergangenen Jahr gespart. Ein Rekord, der wohl nicht ohne Konsequenzen bleibt. Denn auch die Sparkasse denkt mittlerweile über „Verwahrentgelte“, im Volksmund Strafzinsen genannt, für Privatkunden nach. Für Firmenkunden gibt es die bereits seit 2017. Die Volksbank hatte sie erst jüngst angekündigt.

100 Millionen Euro in Wertpapiere investiert

12,1 Prozent mehr Baufinanzierungs-Volumen

Marktanteil von 57 Prozent

Über den Autor
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.