Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hof Emschertal: Tag der offenen Tür mit Hüpfburg und Gefängnisbus

Am Sonntag

Der Hof Emschertal am Regenrückhaltebecken lädt zum Tag der offenen Tür ein. Am Sonntag gibt es in Ickern Programm mit Kistenklettern, Kräuter-Exkursionen oder Probesitzen im Gefängnisbus.

Ickern

05.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Hof Emschertal: Tag der offenen Tür mit Hüpfburg und Gefängnisbus

Der Hof Emschertal veranstaltet am Sonntag einen Tag der offenen Tür. © Emschergenossenschaft

Auf dem Hof Emschertal am großen Hochwasserrückhaltebecken in Ickern ist aktuell allerhand los: Nach dem Saison-Start und der Oster-Blühaktion im April laden die Kooperationspartner nun am Sonntag, 5. Mai, von 12 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Vom Kistenklettern bei den Emscher-Falken bis zu Infos rund um Bienen, Kräuter und den Emscher-Umbau wird den Besucherinnen und Besucher allerlei geboten. Dazu gibt es Kuchen, Bratwurst und Getränke im Hof-Café.

Die Kooperationspartner – Emschergenossenschaft als Eigentümer, Uwe Frisch als Café-Betreiber und Justizvollzugsanstalt (JVA) Castrop-Rauxel, welche das Personal stellt – wollen den Tag der offenen Tür nutzen, um sich vorzustellen.

Die auf dem Hof ansässigen Emscher-Falken sorgen Unterhaltung der Kids. Beim Kistenklettern, Stockbrotbacken oder auf der Hüpfburg können sich die jungen Gäste austoben. Mutige können währenddessen im Überführungsbus der JVA vorbeischauen und „zur Probe sitzen“. Die im offenen Vollzug Inhaftierten aus der JVA kümmern sich im täglichen Betrieb um die Außenanlage des Hofes und präsentieren sich am Sonntag zudem mit ihrem „Knastladen“.

Bienen, Kräuter und Emscher

Mit der Oster-Blühaktion im April wurde auf der Anlage des Hof Emschertals ein insektenfreundlicher Garten für die seit vergangenem Jahr angesiedelten Wildbienen angelegt. Passend dazu informiert der Imkerverein Castrop-Rauxel rund um das Thema Bienen. Und auf Wildkräuter-Exkursionen informiert Kräuterpädagogin Helga Westerhuis über das, was auf dem Hof Emschertal wächst.

Der Naturschutzbund Dortmund, die Emschergenossenschaft und Mein Ickern werden ebenfalls mit Infoständen am Tag der offenen Tür teilnehmen.

Zu finden ist der Hof Emschertal an der Rittershofer Straße 170 in Castrop-Rauxel. Da der Hof mit dem Auto nur sehr schlecht erreichbar ist und es keine Parkmöglichkeiten gibt, sind Radfahrende und Passanten im Vorteil.

schaft.

Hof Emschertal

  • Der Hof Emschertal wurde um 1860 erbaut und vor einigen Jahren durch die Emschergenossenschaft renoviert.
  • Mittlerweile ist der Hof ein beliebter Anlaufpunkt für Naturfreunde und Fahrradfahrer.
  • Das angrenzende Hochwasserrückhaltebecken, mit einem Fassungsvolumen von 1,1 Millionen Kubikmeter das größte entlang der Emscher. Es verlangsamt den Abfluss der Emscher und dient dem Schutz der unterhalb liegenden Städte vor Hochwasser.
Lesen Sie jetzt