Hochwasser-Rückhaltebecken

Hoffest an der Emscher in Castrop-Rauxel: Abwasserkanal-Hotel wird eröffnet

Mit einem Hoffest wird Samstag (14.5.) ein neuer Ort der EmscherKunst eröffnet: Jetzt kann man an der Emscher auf der Stadtgrenze zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel in einer Betonröhre schlafen.
Einen Stand zur Vogelbeobachtung und das Parkhotel, eine Übernachtungsmöglichkeit für dreimal zwei Personen in Kanalrohren, schuf Künstler Andreas Strauss an der Emscher zwischen Ickern und Mengede. © Tobias Weckenbrock

Drei Abwasserkanäle aus Beton, die die Emschergenossenschaft in den vergangenen Jahren in über 35.000 Stück für den Abwasserkanal Emscher unterirdisch verlegt hat, dienen ab sofort als „Parkhotel“ an der Emscher. Am Hochwasserrückhaltebecken Ickern/Mengede werden sie am Samstag eröffnet.

Eingebettet ist die Eröffnung des Kunstwerks des österreichischen Künstlers Andreas Strauss in ein Hoffest am Hof Emscherauen. Das bietet von 12 bis 18 Uhr Infos zu Imkerei, Kulinarisches unter anderem von der JVA Meisenhof Castrop-Rauxel, einen Natur-Spaziergang rund um die Wasserbecken und einige Mitmachangebote aus dem Bereich Upcycling.

Strauss schuf das Kanalrohr-Hotel, das er als „Gastfreundschaftsgeräte“ bezeichnet, und in direkter Nachbarschaft eine Warte zur Vogelbeobachtung. Er errichtete sie als Erdhaufen aus einem Tunnelbau-Wellblech. Sie bietet einen wind- und wetterschützten Ausblick auf ein Vogelbrutgebiet, in dem Ornithologen schon über 150 verschiedene Arten zählten.

Übernachtungen für bis zu zwei Personen bucht man online für eine Gebühr von 20 Euro je Röhre. In der Röhre gibt es ein Bett für zwei und Strom. Per Zahlen-Code lässt sie sich öffnen. Die Pflege übernehmen Freigänger-Häftlinge der JVA Ickern. Sanitäranlagen (Dusche/WC) befinden sich in einem Wagen auf dem Hof.

Andreas Strauss und Marijke Ludowicz sitzen in einer der Betonröhren des neuen Parkhotels mit dem Blick auf den malerischen Hof Emscher-Auen. Hier kann jetzt jedermann übernachten.
Andreas Strauss und Marijke Ludowicz sitzen in einer der Betonröhren des neuen Parkhotels mit dem Blick auf den malerischen Hof Emscher-Auen. Hier kann jetzt jedermann übernachten. © Tobias Weckenbrock

Buchen kann man die Nacht in der Röhre auf dieser Website: dasparkhotel.net/location/hof-emscher-auen

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.