Dustin Lukat, der Co-Trainer und Fußballer beim VfB Habinghorst ist, ist in Berlin bei The Voice Of Germany aufgetreten. © ProSiebenSAT.1/ClaudiusPflug
Sonntagabend im TV

Im Video: Dustin Lukat rappt sich warm für die Bühne bei The Voice of Germany

Dieser Abend ist ein großer für Dustin Lukat: Der Fußballer vom VfB Habinghorst steht am Sonntagabend bei „The Voice of Germany“ auf der Bühne. Hier rappt er sich und die Zuschauer „warm“.

Er ist 29 Jahre alt. Und auch, wenn er in seinem Beruf als Polizeibeamter in Recklinghausen oder als Fußballer in den Amateur-Kreisligen der Region schon so manches erlebt hat: Dieser Sonntagabend ist für Dustin Lukat aus Castrop-Rauxel ein ganz besonderer.

Dabei muss man eines vorweg schicken: Lukat weiß natürlich schon vor der Ausstrahlung bei Sat. 1 am Sonntagabend um 20.15 Uhr, ob er bei „The Voice of Germany“ eine Runde weiter ist, sprich: ob er bei den „Blind Auditions“ von mindestens einem der vier Coaches gebuzzert wird. Denn die Aufzeichnung liegt schon einige Wochen zurück.

Verraten darf Lukat trotzdem nichts. Das hat er dem Sender und der Produktionsfirma der Sendung, die donnerstags und sonntags auf Sat.1 und Pro7 ausgestrahlt wird, vertraglich zugesichert.

Was er verrät: Es gibt Rap, es gibt Gesang, und obwohl er auf der Bühne tierisch nervös gewesen sei, machte er aus seiner Sicht keinen Fehler. Begleitet wurde er von seiner Partnerin Maite Blum, von Trainer und die Kumpels Marc Olschewski und Robin Gallus – ebenso wie von seiner Mama Heike Lukat. Die saß im großen Publikum und wird auch am Sonntagabend mitfiebern. So wie die Kumpels und das Team von Dustin: Gemeinsam schauen sie in der Kampfbahn Habichthorst.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock