Coronavirus

In Castrop-Rauxel gelten akut nur noch drei Menschen als infiziert

Die Inzidenz in Castrop-Rauxel steht weiter bei der 0. Nur drei Menschen sind als akut infiziert registriert. Die Impfquote steigt.
© Martin Klose

Keine neuen Nachrichten sind im Falle der Corona-Pandemie häufig gute Nachrichten. So ist es auch am Freitag (2.7.): Für Castrop-Rauxel haben sich die Zahlen im Vergleich zum Vortag nicht verändert. Bei den Impfungen dagegen ändern sich die Zahlen zum Glück.

Erneut gibt es keine Neuinfektionen in der Europastadt. Es bleibt bei insgesamt 3872 Infektionen und 3781 Gesundeten. Damit sind weiterhin drei Menschen in Castrop-Rauxel akut als infiziert gemeldet. Im Kreisgebiet sind akut noch 74 Menschen als infiziert registriert. Auch die Zahl der Todesfälle steht unverändert bei 88 in Castrop-Rauxel und 975 im Kreis.

Die Inzidenz liegt damit weiter bei 0. Im Kreis haben außerdem noch Haltern und Oer-Erkenschwick eine Inzidenz von 0. Für den Kreis meldet das Landeszentrum für Gesundheit NRW eine Inzidenz von 5,0. Das ist ein Minus von 0,3 Punkten. NRW liegt mit 5,6 leicht darüber.

Impfquote: 40,2 Prozent sind bereits vollständig geimpft

Erfreulich entwickelt sich die Impfsituation. NRW-weit sind bereits 57,6 Prozent einmal geimpft. Noch wichtiger: 40,2 Prozent haben bereits eine vollständige Impfung. Im Kreis wurden 339.213 Menschen geimpft, 248.285 von ihnen bereits vollständig. Darin sind die Impfungen nicht enthalten, die bei Hausärzten und Betriebsärzten erfolgten.

Ein Blick in die Intensivstationen des Kreises: Drei Patienten werden hier wegen Covid-19 behandelt. Sie müssen auch invasiv beatmet werden.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.