In Castrop-Rauxel sind aktuell 180 Menschen mit dem Virus infiziert

Coronavirus

Der Kreis Recklinghausen hat am Samstagmorgen zwei weitere Todesfälle gemeldet, die mit Corona zusammenhängen. Die Gesamtzahl der Coronafälle stieg auf über 14.000 an. Entwarnung klingt anders.

Castrop-Rauxel

, 19.12.2020, 10:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Coronavirus bleibt im Kreis Recklinghausen ein echtes Thema. Die Zahlen sinken nicht wirklich überzeugend bisher.

Das Coronavirus bleibt im Kreis Recklinghausen ein echtes Thema. Die Zahlen sinken nicht wirklich überzeugend bisher. © dpa

Zwei weitere Todesfälle im Kreis Recklinghausen: In Herten sind zwei Frauen im Alter von 52 und 83 Jahren verstorben, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet waren.

Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Recklinghausen ist jetzt auf eine Zahl über 14.000 gestiegen: 14.086 Menschen sind oder waren mit dem Virus infiziert. Bei einer Einwohnerzahl von etwa 614.000 Menschen. Darunter sind 11.762 Genesene und jetzt 200 Todes­fälle.

Damit hat der Kreis jetzt 2124 aktuell Infizierte und eine Wochen-Inzidenz von 255,3.

Inzidenz sank leicht auf nun 178,6

Die Werte für die einzelnen Städte im Kreis belegt, dass es nach wie vor Handlungsbedarf gibt. In Castrop-Rauxel reden wir am Samstag von insgesamt 1295 Fällen, 1102 Genesenen und 13 Todesfällen. Aktuell sind 180 Menschen infiziert, die Inzidenz ging leicht auf 178,6 zurück

Doch in anderen Städten liegen die Inzidenzen zum Teil immer noch bei Werten von über 300, ein viel zu hoher Wert, um die Pandemie auszubremsen:

(Fälle insgesamt, Genesene, Todesfälle, aktuell Infizierte, Inzidenz)

Datteln 953 / 735 / 23 / 195 / 306,4

Dorsten 1393 / 1198 / 13 / 182 / 215,5

Gladbeck 2222 / 1883 / 37 / 302 / 318,7

Haltern am See 467 / 412 / 1 / 54 / 111

Herten 1550 / 1271 / 32 / 247 / 310,6

Marl 2097 / 1653 / 14 / 430 / 359,2

Oer-Erkenschwick 882 / 754 / 16 / 112 / 264,2

Recklinghausen 2636 / 2260 / 43 / 333 / 230,7

Waltrop 591/ 494 / 8 / 89 / 180,7

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt