In Ickern entstehen noch mehr XXL-Garagen

50 neue Boxen bis April

Skeptiker belächelten anfangs die Pläne, Garagen im XXL-Format bauen und vermieten zu wollen. Am Standort Deininghauser Weg in Ickern hat das Vorhaben eingeschlagen wie die sprichwörtliche Bombe. Jetzt wird der XXL-Garagenpark um 50 weitere Boxen erweitert.

ICKERN

, 18.02.2017, 04:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Ickern entstehen noch mehr XXL-Garagen

Der Deininghauser Weg in Ickern: Hier stehen schon 138 große Garagen. Bis April werden es noch mehr.

"Das Konzept ist voll aufgegangen“, sagte der städtische Wirtschaftsförderer Thomas Ratte im Gespräch mit unserer Redaktion. Das Unternehmen habe eine weitere Fläche vom Eigentümer RWE gekauft. „Es boomt in der Tat“, bestätigt Nicole Groß, rechte Hand von Firmenchefin Dr. Daniela Hahn, auf Anfrage.

Deshalb kommen jetzt zu den seit dem Frühjahr 2013 am Deininghauser Weg bestehenden 138 Garagen 50 weitere hinzu. Im April, schätzt sie, werden die neuen Garagen fertig sein. 1050 dieser Boxen an mittlerweile sieben Standorten nennt das Unternehmen sein eigen. „Alle sind bis April, Mai vermietet“, sagt Nicole Groß. Freie Kapazitäten am hiesigen Standort gebe es erst mit Fertigstellung der neuen Garagen.

Jetzt lesen

Wer mietet sich oder besser sein Fahrzeug und Equipment in einer dieser unterschiedlich genormten Boxen ein? „Zur Hälfte sind es Handwerker, zur anderen tatsächlich Privatleute, die etwa ihr Wohnmobil oder andere Dinge unterbringen wollen“, erklärt Nicole Groß.

Die Idee kommt aus den USA

Die Idee zur Gründung dieser Garagenparks, wie es sie unter anderem in Herne und Dortmund gibt, stammt aus den USA. Dort ließen sich die Firmenchefin und ihr 2012 verstorbener Mann während einer Weltreise vor über zehn Jahren vom Konzept überzeugen.

Vier unterschiedliche Garagentypen werden angeboten: die Einzel-, die Doppel-, die Womo- und die Jumbo-Garage. Die Mietkosten pro Monat beginnen bei 120 Euro netto. Die Garagen sind mit einer Steckdose, Licht, eigenem Zähler und FI-Schalter ausgestattet, sodass wahlweise eine Box mit oder ohne Strom angemietet werden kann.

Interessenten, die per Telefon mit dem Verwaltungssitz in Recklinghausen Kontakt aufnehmen wollen, müssen ein bisschen Zeit investieren. „Wir haben wirklich viele Anfragen“, freut sich Nicole Groß. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt