Castrop-Rauxeler BMW-Fahrer rast in Straßengraben der B235

Verkehrsunfall

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist ein Castrop-Rauxeler in einen Straßengraben gefahren. Polizei, Feuerwehr und ein Rettungswagen waren im Einsatz.

Castrop-Rauxel

von Jonas Hildebrandt

, 28.07.2021, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr musste ausrücken, nachdem die Fahrt eines Castrop-Rauxelers im Straßengraben ein jähes Ende fand.

Die Feuerwehr musste ausrücken, nachdem die Fahrt eines Castrop-Rauxelers im Straßengraben ein jähes Ende fand. © Feuerwehr Castrop-Rauxel

Etwa um Mitternacht ereignete sich auf der Habinghorster Straße / B235 ein Verkehrsunfall. Gegen 23.50 Uhr am Dienstagabend (27.7.) habe dort ein Castrop-Rauxeler Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, meldet die Polizei. Er war demnach in Richtung A42 unterwegs.

Das Auto musste abgeschleppt werden.

Das Auto musste abgeschleppt werden. © Helmut Kaczmarek

Durch den Kontrollverlust des Fahrers sei das Auto von der Fahrbahn abgekommen, ins Schleudern geraten und schließlich in einer Böschung zum Stehen gekommen. Die Fahrt des 21-Jährigen aus Castrop-Rauxel endete im Straßengraben.

Der Fahrer wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut der Polizei sei er nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nur leicht verletzt. Hinweise darauf, dass das Unfallopfer vor der Fahrt Alkohol oder Drogen konsumiert hat, liegen nach Angaben der Polizei nicht vor.

Der Fahrer musste mit einem Rettungswagen abtransportiert werden.

Der Fahrer musste mit einem Rettungswagen abtransportiert werden. © Helmut Kaczmarek

Auch die Feuerwehr rückte zum Unglücksort an. Der Pkw brannte aber nicht und musste auch nicht mit schwerem Gerät geöffnet werden. Trotzdem wurde das Auto stark beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Bei dem Wagen handelt es sich um einen weißen BMW. Die Polizei meldet einen Sachschaden in Höhe von 8000 Euro.