Bildergalerie

Kaum noch Gebäude auf der alten Knepper-Fläche

Die Hagedorn-Unternehmensgruppe ist bei ihren Rückbauarbeiten des ehemaligen Uniper-Kraftwerks Gustav Knepper zwischen Deininghausen, Dingen und Dortmund-Oestrich weit fortgeschritten. Aus der Luft ist zu erkennen, dass die Fläche schon zum Teil modelliert wird und Gebäude kaum noch erhalten sind. An den letzten Hochbauten knabbern zurzeit die Bagger des Gütersloher Unternehmens, das "Brownfields", also Industriebrachen, in "Greenfields", also neu zu entwickelnde Gewerbestandorte umwandelt. Hier soll später ein Gewerbegebiet entstehen.
15.05.2019
/
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock
Die Abrissarbeiten auf dem Knepper-Gelände sind so gut wie abgeschlossen. Nur wenige Gebäude, unter anderem das Verwaltungs- und Pförtnerhaus, sind noch da. Die Bagger und Raupen von Hagedorn modellieren inzwischen den Untergrund, um darauf später Gewerbe ansiedeln zu können.© Tobias Weckenbrock