Keine Neuinfektionen: Weiter starke Corona-Bremse in Castrop-Rauxel

Coronavirus

80 Menschen gelten als aktuell mit Corona infiziert in Castrop-Rauxel. Seit Ende August waren es meist über 100. Die Inzidenz sinkt, Todesfälle gibt es kaum noch. Alles gut in Sachen Pandemie?

Castrop-Rauxel

, 21.09.2021, 10:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heute vor einer Woche sprachen wir noch über eine wachsende Corona-Inzidenz, die am 14.9., also Dienstag, den bisherigen Spitzenwert der 4. Welle im Kreis Recklinghausen von 99,4 erreichte. Jetzt ist der Wert auf 69,0 gesunken. In Castrop-Rauxel liegt er gar bei 32,8, kreisweit nach Haltern und Waltrop top.

Anerkannte Experten beziehen diese Entwicklung auf anhaltend milde Temperaturen und ein gleichzeitiges Abschwellen der Reiserückkehrer-Welle, die ein höheres Infektionsgeschehen zur Folge hatte. Dass die Kinder nun in den Schulen und Kitas sind, hat offenbar bisher noch keine allzu großen Auswirkungen auf die Gesamtzahlen, auch wenn die Inzidenz in der Altersgruppe der 10- bis 19-Jährigen weiterhin am höchsten ist.

Ob die Inzidenz dann steigt, wenn der Winter kommt und die Menschen wieder mehr in Innenräumen unterwegs sind, ist zurzeit offen. Entscheidender für die Lage ist heute aber der Krankenstand auf den Intensivstationen. 24 Covid-19-Patienten werden laut Kreis Recklinghausen in den Kliniken des Kreises behandelt. Fünf von ihnen haben einen so schweren Verlauf, dass sie einer Versorgung auf der Intensivstation bedürfen.

Bei insgesamt nur 13 gemeldeten Neuinfektionen im Kreis Recklinghausen am Dienstag kommt keine einzige in Castrop-Rauxel hinzu. Die Zahl der Corona-Todesfälle kreisweit verharrt auf 990. 89 Todesopfer waren Castrop-Rauxeler.

Lesen Sie jetzt