Kitas suchen Männer

AWO-Werbekampagne

Die Arbeiterwohlfahrt wünscht sich mehr männliche Erzieher – und wirbt dafür mit einer auffälligen Kampagne auf Linienbussen.

CASTROP-RAUXEL

13.09.2012, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die AWO hat eine Werbekampagne gestartet, um mehr Männer  für den Beruf als Erzieher zu gewinnen.

Die AWO hat eine Werbekampagne gestartet, um mehr Männer für den Beruf als Erzieher zu gewinnen.

Als Teil des bundesweit laufenden Projektes "Mehr Männer in Kitas" will die AWO gemeinsam mit der rebeq GmbH junge Männer für den Beruf des Erziehers begeistern und auf die Vorteile des Berufes aufmerksam machen.  Das Programm "Mehr Männer in Kitas" wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert und hat eine Projektlaufzeit bis Ende 2013.

Im Zuge des Projektes stellt die Arbeiterwohlfahrt in ausgewählten Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet Praktikumsplätze für junge Männer zur Verfügung und betreut die männlichen Praktikanten während einer individuellen Praktikumszeit. Für Allgemeinbildende Schulen bietet das Projekt unterschiedliche Schulveranstaltungen an, die insbesondere den männlichen Schülern den Beruf des Erziehers näher bringen.  Jugendliche, Heranwachsende und Schulen, die sich für eine Teilnahme am Projekt interessieren, können sich an Projektleiterin Katharina Klein wenden, Tel. (0 23 66) 10 91 38, E-Mail: k.klein@awo-msl-re.de

Lesen Sie jetzt