Klares Ja zum Supermarkt erwartet

Pallasstraße

Ein Lebensmittel-Discounter am Standort Pallasstraße/Ecke Grutholzstraße rückt in greifbare Nähe. Ein Investor will dort bauen. Peter Millner, vom SPD Ortsverein Nobelbahn/Rauxel freut sich. Die Partei hat sich jahrelang für die Ansiedlung eines Supermarkts stark gemacht.

DORF RAUXEL

von Von Peter Wulle

, 27.02.2012, 15:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dieser Ecke an der Pallasstraße wird wohl bald ein Lebensmittel-Discounter angesiedelt.

Auf dieser Ecke an der Pallasstraße wird wohl bald ein Lebensmittel-Discounter angesiedelt.

„Dass es in Castrop-Rauxel statistisch gesehen zu viel Einzelhandelsflächen gibt, mag zwar richtig sein. Aber dass Stadtteile mit einem so großen Bevölkerungsanteil unterversorgt sind oder gar nichts haben, ist jedenfalls für die SPD Nobelbahn/Rauxel nicht hinnehmbar“, macht Millner seine Position klar. Laut Michael Albers von der Firma Iba Ibing hat es für das Vorhaben an der Pallasstraße bereits „konstruktive Gespräche“ mit dem Planungsamt der Stadt gegeben. Die Politik wird ihre Entscheidung am Donnerstag, 8. März, im Ausschuss für Stadtentwicklung treffen. Es ist ein klares Ja zu dem Supermarkt zu erwarten. Selbst die Grünen sind einverstanden. „Ein Vollsortimenter wäre uns an dem Standort zwar lieber gewesen, aber darauf haben wir als Politik keinen Einfluss. Das regelt das Marktgeschehen“, erklärt Udo Weber: „Mit dieser Ansiedlung haben wir bezogen auf das gesamte Stadtgebiet dann bei der Lebensmittelversorgung eine Bedarfsabdeckung von 110 Prozent erreicht.“  

Lesen Sie jetzt