Die Busse sind vor allem morgens so voll, dass einige Eltern ihre Kinder lieber zur Schule bringen. Jetzt gibt es eine neue Idee für die Coronakrise: gestaffelter Schulbeginn.
Die Busse sind vor allem morgens so voll, dass einige Eltern ihre Kinder lieber zur Schule bringen. Jetzt gibt es eine neue Idee für die Coronakrise: gestaffelter Schulbeginn. © Oliver Schaper
Corona-Maßnahmen

Kravanja zu Coronavirus: „Strengere Maßnahmen sind dringend notwendig“

Die Castrop-Rauxeler Corona-Zahlen haben sich in den vergangenen Tagen gebessert. Bürgermeister Rajko Kravanja mahnt dennoch zu Vorsicht – und setzt im Dezember auf schärfere Maßnahmen.

Trotz einer guten Entwicklung bei den Castrop-Rauxeler Corona-Zahlen in den vergangenen Tagen warnt Bürgermeister Rajko Kravanja vor zu viel Euphorie. Der Wochen-Inzidenz-Wert von unter 100 (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner) sei für ihn „eine Momentaufnahme“, sagte Kravanja im Video-Interview mit unserer Redaktion.

„Können nicht dauerhaft mehr Busse fahren lassen“

Kravanja: „Richtig, Feuerwerk nicht generell zu verbieten“

Über den Autor
Redaktionsleiter
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.