Über 150 Zuhörer genießen Live-Musik in italienischem Ambiente in Castrop

Redakteur
Die Akkordeon-Big-Band Druckluft spielte zum ersten Mal seit 2019 wieder kostenlos und draußen auf dem Kulturplatz Leo.
Die Akkordeon-Big-Band Druckluft spielte zum ersten Mal seit 2019 wieder kostenlos und draußen auf dem Kulturplatz Leo. © Tobias Weckenbrock
Lesezeit

Es ist ein paar Jahre her, da wurde hin und her diskutiert über den Kulturplatz Leo in der Castroper Altstadt. Am Sonntag (21.8.) hat er endlich mal wieder gezeigt, was er kann: Menschen zusammenbringen, die gemeinsam genießen. Konkreter: den Kuchen der Frauenhaus-Helferinnen und dazu die Musik von 20 Musik-Enthusiasten von der Akkordeon-Bigband Druckluft.

Zwei Stunden gab es Swing, Rock und Pop von der Band, die 1995 aus einem ganz klassischen Akkordeon-Orchester hervorging. Rainer Szech, der heutige Bandleader, hatte die Idee und stand auch am Sonntag wieder dirigierend vor den Quetschkommoden, Schlagzeug und Keyboards.

2018 und 2019 hatte es dieses Konzert an dieser Stelle schon mal gegeben. Es sollte ein Standard im Jahreskalender werden, dann aber kam die Pandemie dazwischen. „Es ist schon fast italienisches Flair, das hier herrscht“, hob Szech hervor, ehe er die Bühne unter Applaus betrat.

Rainer Szech war froh über die Rückkehr seiner Akkordeon-Big-Band Druckluft auf den Leoplatz. Hier spielte er mit der Big-Band, aus einem Orchester heraus 1995 gegründet, zuletzt 2019.
Rainer Szech war froh über die Rückkehr seiner Akkordeon-Big-Band Druckluft auf den Leoplatz. Hier spielte er mit der Big-Band, aus einem Orchester heraus 1995 gegründet, zuletzt 2019. © Tobias Weckenbrock

Rund 150 Zuhörer fanden sich auf den bequemen Stühlen im Rondell ein. Zwei Stunden Musik und Unterhaltung bekamen sie kostenlos dafür, unterstützten noch das Frauenhaus, das Kaffee und Kuchen verkaufte, und taten sich auch selbst etwas Gutes: Die Musik ging bei vielen ins Herz.