Ladenschluss: Länger shoppen oder früher schließen?

8. Frage

Die derzeitige Ladenschlussregelung steht an dieser Stelle zur Debatte. Sollten die Geschäfte länger geöffnet haben und die Bürger länger einkaufen können oder haben die Arbeitszeiten der Verkäufer höhere Priorität? Die Kandidaten nehmen Stellung.

CASTROP-RAUXEL

09.05.2012, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die derzeitige Ladenschlussregelung ist weiter vertretbar.

Die derzeitige Ladenschlussregelung ist ein guter Ausgleich zwischen den Interessen von Verkäufern und Kunden.

Die derzeitige Ladenschlussregelung halte ich für richtig. Es entspricht meiner liberalen Überzeugung, dass die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Einkaufsverhalten über die Öffnungszeiten bestimmen sollten. Dies schließt einen umfassenden Arbeitnehmerschutz nicht aus.

Die derzeitige Ladenschlussregelung sollte geändert werden. DIE LINKE NRW hatte bereits im Februar 2011 einen Antrag „Für ein neues Ladenschlussgesetz und arbeitsfreie Sonn- und Feiertage“ eingebracht und darin eine Neuregelung der Öffnungszeiten gefordert: Mo. bis Fr. von 7 bis 20 Uhr und am Samstag von 7 bis 16 Uhr.

Die derzeitige Ladenschlussregelung kann so bleiben wie sie ist. Die NRW-Piraten haben beim programmatischen Parteitag einen Antrag abgelehnt, welcher vorsah die Ladenöffnungszeiten grundsätzlich freizugeben und den kommunalen Entscheidungsgremien die Ausgestaltung zu übergeben.

Lesen Sie jetzt