Launiges Gespenstertreiben

CASTROP-RAUXEL Kinder, Kinder - ganz schön was los in Castrop-Rauxel für theaterbegeisterte Steppkes, denn "Timm Thaler" (eine Vorstellung) und das Musical "Das Gespenst von Canterville" (neun Vorstellungen) stehen im Dezember auf dem Spielplan des Westfälischen Landesttheaters. Die Preise: Bei Gruppenbestellungen ab 10 Personen kostet die Karte pro Kopf nur 4,50 Euro

10.11.2007, 12:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Viele erinnern sich sicherlich noch an Tommy Ohrner als Timm und an Horst Frank als fiesen Baron Lafuet aus der 13teiligen TV-Fassung aus dem Jahr 1979. Und noch viel mehr an den Roman von James Krüss.

Ab sechs Jahren

Als Theaterstück ist "Timm Thaler" eher weniger bekannt. "Es ist erst dreimal in Deutschland aufgeführt worden", sagte Regisseur Frank-Lorenz Engel, der für seine familiengerechgte Bühnenadaption für alle ab sechs Jahren vor allem auf die spannende Geschichte setzte und die Kapitalismusdebatte hinten anstellte. Bei der Premiere im Sommer auf dem Castrop-Rauxeler Altstadtmarktplatz lobte die Kritik das wunderbar agierenbde Ensemble und dass Engel das Stück pfiffig und mit Witz in Szene gesetzt habe.

"Ich liebe es, Stücke zu machen, an denen Kinder und Erwachsene gleichermaßen ihre Freude haben", sagt der musikalische Leiter des WLT, Tankred Schleinschock, der für "Das Gespenst von Canterville" die Regie übernahm und auch gleich ein Dutzend neue Songs zum spaßigen Musical schrieb. An der Canterville-Story lobt er die satirische Art und Weise, mit der Oscar Wilde sie erzählt.

"Tolle Literatur"

"Tolle Literatur" sei das, so Schleinschock, der seine Inszenierung vor allem auf das witzige Dialog- und Situations-Feuerwerk abstellte, was sich nunmal ergibt, wenn englische auf amerikanische Kultur trifft. Die Geschichte sei so fesselnd, so spannend, dass die Kinder gmuckmäuschenstill das Geschehen verfolgen, lobte die Kritik. Ein absoluter Knaller ist natürlich Schauspieler Stefan Leonard als Gespenst. Das hatten ihm die Kinder mit ihrem jubelnden Applaus bescheinigt.

Infos: Alle Veranstaltungen finden in der Stadthalle Castrop-Rauxel am Europaplatz statt. Die Termine: Timm Thaler: Montag, 3. Dezember, 11 Uhr. Das Gespenst von Canterville: Montag, 10. Dezember, 9 und 11 Uhr; Dienstag, 11. Dezember, 9 und 11 Uhr; Mittwoch, 12. Dezember, 9 und 15 Uhr; Donnerstag, 13. Dezmber, 9 und 11 Uhr; Freitag, 14. Dezember, 9 Uhr. Anmeldungen nimmt Frau Behlau unter Tel. (0 23 05) 97 80 20 entgegen.

 

Lesen Sie jetzt