Lehrschwimmbecken in Ickern muss auf unbestimmte Zeit schließen

Schwimmen

Kein Kinderschwimmen am Donnerstag (10.9.) bei der DLRG: Das Lehrschwimmbecken in Ickern muss schließen. Auch andere Vereine sind betroffen. Wann der Betrieb wieder läuft, steht noch nicht fest.

Ickern

, 10.09.2020, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Lehrschwimmbecken an der Uferstraße wurde 2011 erbaut und eröffnet. Es ist nun wegen eines technischen Defekts vorerst geschlossen.

Das Lehrschwimmbecken an der Uferstraße wurde 2011 erbaut und eröffnet. Es ist nun wegen eines technischen Defekts vorerst geschlossen. © Michael Fritsch (Archiv)

Nach der Coronapause lief der Betrieb im Lehrschwimmbecken an der Uferstraße noch nicht sehr lange. Jetzt ist erst mal wieder Schluss. Am Donnerstagmorgen (10.9.) stand fest, dass hier keine Schwimmkurse stattfinden können. Betroffen ist am gleichen Tag zum Beispiel die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft, die hier Kinderschwimmen anbietet.

Grund ist offenbar eine defekte Pumpe. Wann der Schaden behoben ist, steht noch nicht fest. „Die Firma ist vor Ort. Sie wird uns morgen Rückmeldung geben“, informierte Nicole Fulgenzi, Pressesprecherin der Stadt, am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. Erst dann steht fest, was kaputt ist und wann das Becken wieder genutzt werden kann.

Schulen wollen kommende Woche mit Schwimmunterricht beginnen

Aktuell wurden die betroffenen Vereine – auch der SC Hellas, der SV Poseidon und die Volkshochschule gehören dazu – informiert. Außerdem bekamen einige Schulen Nachricht, so Nicole Fulgenzi. Sie hätten zwar nach der durch die Corona-Pandemie erforderlichen langen Zwangspause noch nicht wieder mit dem Schwimmunterricht begonnen. Er ist allerdings für die kommenden Woche geplant.

Einschränkungen gibt es außerdem wegen der Corona-Bestimmungen. Aktuell haben maximal 20 Personen Zutritt zum Lehrschwimmbecken in Ickern.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt