Gerichtsmedizin

Bestätigung: Vermisster 87-jähriger Castrop-Rauxeler ist tot

Was seit Tagen schon als höchstwahrscheinlich galt, ist nun offiziell: Bei einer Leiche, die vor Tagen in Dortmund gefunden wurde, handelt es sich um einen seit Wochen vermissten Castrop-Rauxeler.
Tot aufgefunden wurde der 87-jährige Mann aus Castrop-Rauxel, der seit Mitte Mai als vermisst galt, vier Wochen später an einem Baumarkt an der Bornstraße in Dortmund. © RVR 2022

Ein vermisster 87-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel, der Mitte Mai zuletzt lebend gesehen wurde, ist tot. Am 14. Juni fand die Polizei am Rande eines Baumarktgeländes an der Bornstraße in der Dortmunder Nordstadt in einem Gebüsch eine Leiche. Jetzt gibt es die Bestätigung aus der Gerichtsmedizin, dass es genau diese Person ist.

Schon am Dienstag bestätigte die Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion, dass es klare Hinweise gebe, hielt sich aber mit einer offiziellen Bestätigung noch zurück. Denn noch lägen keine gesicherten Obduktionsergebnisse vor, die Arbeit der Gerichtsmediziner laufe noch. Die Familie des Vermissten war da allerdings schon im Bilde. Eine Angehörige benachrichtigte daraufhin auch unsere Redaktion.

Unsere Redaktion hatte über die Suche nach dem Vermissten schon Ende Mai berichtet, als die Polizei eine öffentliche Fahndungsanzeige herausgab. Die Familie suchte fieberhaft, fuhr fast täglich zum Gelände der Uni Dortmund. Denn dorthin war der 87-Jährige an jenem Samstag im Mai mit seinem Auto aufgebrochen – und dort auf dem Flohmarkt, wo der Bastler immer gern stöberte, war er auch zuletzt von einem der Familie bekannten Händler gesehen worden.

Zeugen beobachteten nun ein lange am Baumarktgelände geparktes Fahrzeug, das Auto des Mannes, und wurden so stutzig, dass sie die Polizei alarmierten. Die suchte in der Umgebung und fand den Leichnam.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.