Benjamin Sowade (links) will seinen Zuschauern Geschichte näher bringen.
Benjamin Sowade (links) will seinen Zuschauern Geschichte näher bringen. © Lydia Heuser
Lost-Places

Im Luftschutzbunker: Castrop-Rauxeler Benjamin Sowade besucht „verlorene Orte“

Der Castrop-Rauxeler Benjamin Sowade hat ein ungewöhnliches Hobby. Er besucht alte Industrieanlagen und Bunker und filmt dort. Unsere Autorin hat er zu einer Tour nach Dortmund mitgenommen.

Es gibt Orte, die scheinen aus der Zeit gefallen. Gebäude, die vor Jahrzehnten verlassen wurden, die seitdem scheinbar niemand mehr betreten hat. Oder alte Industrieanlagen, die allmählich verfallen, weil vor Jahren die letzten Arbeiterinnen und Arbeiter dort täglich schufteten.

Spezielle Namen für Lost-Places

Nichts mitnehmen, außer die Erinnerung

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.