Malbücher in Corona-Zeiten in Castrop-Rauxel auch bei Erwachsenen beliebt

Skurrile Feiertage

Am 2. August ist „Tag des Malbuches“. Das Malbuch ist schon lange nicht mehr nur eine Beschäftigung für Kinder. Das merken auch Castrop-Rauxeler Buchhändler.

Castrop-Rauxel

von Inka Hermanski

, 02.08.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bunte Farben und abstrakte Formen machen nicht nur Kindern Spaß

Bunte Farben und abstrakte Formen machen nicht nur Kindern Spaß © Frank Rumpenhorst/dpa (Symbolbild)

Malbücher sind vor allem als Beschäftigung für Kinder bekannt und gefragt.

„Gerade in Zeiten des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie wurden wieder viele Beschäftigungsbücher für Kinder, darunter vermehrt Malbücher, gekauft“, sagt Bianca Jahn, Filialleitung der Mayerschen Buchhandlung in Castrop-Rauxels Altstadt.

Doch auch an Erwachsene habe sie verstärkt Malbücher verkauft, besonders im vergangenen Jahr sei dieser Trend gestiegen. Bei Amazon schafften es die Ausmalbücher für Erwachsene sogar in die Bestsellerlisten.

Malen trägt zur Entspannung bei

Malbücher gibt es auch für die ältere Generationen in verschiedenen Formen, Farben und Größen. Motive und Themen finden sich von A bis Z: Blumen, Landschaften, Mandalas und Tiere.

„Zentangel“-Bücher seien besonders beliebt, sagt Bianca Jahn. In ihnen finden sich fantasievolle Muster aus graphischen Elementen wie Kreisen, Linien und Punkten. „Sie sind sehr kleinteilig und bedürfen Fingerspitzengefühl“, führt sie weiter aus.

Im Sommerurlaub wird gern gemalt, um abzuschalten und Stress abzubauen, doch auch, wenn das Wetter wieder schlechter wird, lassen sich die grauen Tage durch die farbenfrohen Illustrationen aufhellen.

Lesen Sie jetzt