Mehrere Unfälle am Wochenende: Winterreifen beschädigt geparktes Auto

Unfälle

Am Wochenende hat es in Castrop-Rauxel mehrere Unfälle gegeben: Ein Fahrradfahrer verletzte sich bei einem heftigem Sturz, und ein Winterreifen beschädigt ein geparktes Auto.

Castrop-Rauxel

, 21.09.2020, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Winterreifen hat an einem geparkten Auto einen Schaden verursacht.

Ein Winterreifen hat an einem geparkten Auto einen Schaden verursacht. © Eva-Maria Spiller

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Recklinghausen meldet für das Wochenende drei Unfälle aus Castrop-Rauxel.

Schwer verletzt wurde ein 37-jähriger Castroper am Freitagnachmittag auf der Wittener Straße. Aufgrund der Verkehrssituation musste er mit seinem Fahrrad derart stark abbremsen, dass sich der Mantel vom Fahrradreifen löste. Der 37-Jährige verlor das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Aufgrund des Sturzes verletzte sich der Mann am Kopf und erlitt eine Platzwunde. Er wurde stationär im Krankenhaus behandelt.

Leicht verletzter Radfahrer

Bei dem zweiten Unfall des Wochenendes befuhr ein 62-jähriger Radfahrer aus Herne am Samstagnachmittag gegen 15.10 Uhr den Radweg neben der Bahnhofstraße. Im Kreisverkehr in Höhe des Hallenbades missachtete er die Vorfahrt einer 19-jährigen Autofahrerin aus Castrop-Rauxel.

Der Radfahrer bremste stark ab und verhinderte so einen Zusammenstoß mit dem Auto, stürzte aber trotzdem hin und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

Schließlich soll ein demontierter Winterreifen am Samstag (19.9.) zwischen 11 Uhr und ca. 12.30 Uhr ein geparktes Auto beschädigt haben. Das Auto eines 45-jährigen Castrop-Rauxelers stand an der Pallasstraße, als der Winterreifen den geparkten Pkw im Heckbereich beschädigt haben soll. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand. Der konkrete Unfallhergang ist derzeit ungeklärt, und Täterhinweise liegen nicht vor.

Lesen Sie jetzt