Meine Erinnerung an den Bergbau - die erste Geschichte

Mitmach-Aktion

Wir haben Sie aufgerufen, uns Ihre Erinnerungen an den Bergbau in Castrop-Rauxel zu erzählen. Inzwischen haben uns die ersten Einsendungen erreicht - die Aktion läuft aber weiter. In unserem ersten Teil erinnern sich die ehemaligen Bergleute Hubert Dubielczyk und Heinrich Piaske.

CASTROP-RAUXEL

von Von Peter Wulle

, 21.11.2013, 19:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Haben noch einmal ihre alte Arbeitskleidung aus dem Schrank geholt: Die ehemaligen Bergleute Hubert Dubielczyk (r.) und Heinrich Piaske (l.)

Haben noch einmal ihre alte Arbeitskleidung aus dem Schrank geholt: Die ehemaligen Bergleute Hubert Dubielczyk (r.) und Heinrich Piaske (l.)

Hintergrund
Fast 120 Jahre lang war Castrop-Rauxel eine Bergbaustadt. Von den einst fünf Zechen ist heute keine mehr da. Das Zechensterben hatte 1967 mit der Schließung der Zeche Schwerin begonnen. 1982 kündigte sich die Stilllegung von Erin an. Einen Tag vor Heiligabend endete 1983 die letzte Schicht auf der letzten verbliebenen Zeche in Castrop-Rauxel.

Einmal noch zeigte er sich jetzt am Fuß des Erin-Förderturms in seiner einstigen „Montur“, dem orangefarbenen Overall der Grubenwehr. „Wir waren oft im Einsatz – auch bei schweren Unglücken mit vielen Toten. Das war nicht einfach. Wir haben keinen Psychologen und auch sonst nix gehabt“, erzählt Dubielczyk. Auch sein langjähriger Freund Heinrich Piaske zog gestern noch einmal an, was er als Obersteiger auf dem Pütt trug. „40 Jahre war ich auf der Zeche – und die meiste Zeit davon anne Kohle. Das war hart, aber die Kameradschaft war großartig“, sagt der 81-Jährige.

Wir fragen: Was verbinden Sie mit dem Bergbau? Schreiben Sie uns in wenigen Sätzen ihre schönsten oder schlimmsten Erinnerungen - per Mail an lokalredaktion.castrop@mdhl.de.

Hintergrund
Fast 120 Jahre lang war Castrop-Rauxel eine Bergbaustadt. Von den einst fünf Zechen ist heute keine mehr da. Das Zechensterben hatte 1967 mit der Schließung der Zeche Schwerin begonnen. 1982 kündigte sich die Stilllegung von Erin an. Einen Tag vor Heiligabend endete 1983 die letzte Schicht auf der letzten verbliebenen Zeche in Castrop-Rauxel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt