Micky Beisenherz entschuldigt sich im Nachhinein für seinen Auftritt in der WDR-Talkshow „Die letzte Instanz“.
Micky Beisenherz entschuldigt sich im Nachhinein für seinen Auftritt in der WDR-Talkshow "Die letzte Instanz". Die Sendung hatte im Internet einen Shitstorm ausgelöst. © WDR
Skandal-Talk

Micky Beisenherz entschuldigt sich nach Shitstorm für TV-Auftritt

Zigeunersauce oder Paprikasauce Ungarische Art? Ein WDR-Talk über Alltagsrassismus sorgt für Ärger im Netz. Micky Beisenherz entschuldigt sich sogar für seine Teilnahme an der TV-Show.

Die Bezeichnung „Zigeunersauce“ gilt mittlerweile als rassistisch und nicht mehr zeitgemäß, denn im Dritten Reich wurden Sinti und Roma abwertend als „Zigeuner“ bezeichnet. Seit 2013 fordert der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma daher die Hersteller von Tomatensoßen dazu auf, „Zigeunersaucen“ in ihren Sortimenten umzubenennen.

Aussagen der Talk-Gäste schockierten Zuschauer

Castrop-Rauxeler distanziert sich

WDR sieht sich zurecht kritisiert

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Fabian Paffendorf, Jahrgang 1978, kam 2003 zum Journalismus. Ursprünglich als Berichterstatter im Bereich Film und Fernsehen unterwegs, drehte er kleinere Dokumentationen und Making-Of-Berichte für DVD-Firmen. In diesem Zusammenhang erschienen seine Kritiken, Interviews und Berichte in verschiedenen Fachmagazinen und bei Online-Filmseiten. Seit 2004 ist der gebürtige Sauerländer im Lokaljournalismus unterwegs. Für die Ruhr Nachrichten schreibt er seit Herbst 2013.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.