Verkehrsunfall

Motorradunfall in Castrop-Rauxel: Lebensgefahr nicht auszuschließen

Bei einem Unfall in Castrop-Rauxel wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Direkt nach dem Unfall ließ sich sogar eine Lebensgefahr nicht ausschließen, meldete die Polizei am Dienstag (20.7.).
© dpa

Am Montagabend (19.7.) ereignete sich nach Polizeiangaben ein schlimmer Unfall auf der Bahnhofstraße. Ein Castrop-Rauxeler wurde dabei sehr schwer verletzt.

Gegen 23.15 Uhr, so die Polizei, fuhr er auf seinem Motorrad die Bahnhofstraße entlang in Richtung A42. In gleicher Richtung unterwegs war eine 25-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel.

Die Autofahrerin wendete dann auf Höhe der Schubertstraße. Dabei stieß der Motorradfahrer mit ihr zusammen und stürzte.

Beim Sturz verletzte sich der 51-Jährige so schwer, dass Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, berichtet die Polizei. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Über seinen aktuellen Zustand gibt es noch keine genaueren Informationen.

Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Bahnhofstraße musste zwischenzeitlich in Höhe der Unfallstelle für beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Beim Unfall entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 7500 Euro, berichtet die Polizei.