Schnee

Nach den Wetter-Warnungen: Das Ende des Dauerfrosts ist in Sicht

Klirrend kalt aber traumhaft: So lässt sich das Winterwetter von Donnerstag (11.2.) zusammenfassen. Besonders nachts gibt es zweistellige Minus-Temperaturen. Aber jetzt gibt es gute Aussichten.
Der Schnee hat den Wald rund um Haus Dorloh in eine Winter-Wunderlandschaft verwandelt. © Tobias Weckenbrock

Fast sieben Sonnenstunden. Geschlossene Schneedecke. So herrlich wie der Donnerstag war noch kein Wintertag in diesem Jahr. Es war kalt. Und in den Nächten gab es zuletzt bis zu -15 Grad. Das sind Rekordtemperaturen, die man selten in Castrop-Rauxel hat und führte zu Wetter-Warnungen vor „strengem Frost“ über die Wetter- und Warn-Apps.

Der Dauerfrost seit nun mehr als einer Woche nimmt nun aber bald ein Ende: Am Sonntag sind Tageswerte von 1 Grad angekündigt. Dabei wird es in den kommenden Tagen, vor allem am Wochenende, herrlich: Die Sonnenscheindauer für Samstag und Sonntag liegt bei über acht Stunden. Das ist fast das Maximum bei einem Sonnenaufgang um kurz vor 8 Uhr und 17.30 Uhr.

Freitag (12.2.) sind knapp sechs Sonnenstunden zu erwarten. Es wird etwas windiger als Donnerstag bei maximal -4 Grad. Samstag (-2 Grad) und Sonntag (1 Grad) wird der Wind dann wieder schwächer. Niederschläge sind nicht zu erwarten.