Neubaugebiet entsteht an der Cottenburgstraße

22 Wohneinheiten

Es soll das Schmuckstück von Schwerin werden: das Neubaugebiet an der Cottenburgstraße. Der Bebauungsplan steht und ist für die Öffentlichkeit ausgestellt, Ende des Jahres wird er wohl rechtskräftig. Das Interesse an den geplanten Wohneinheiten ist groß, gelten Infrastruktur und Umfeld doch als sehr gut.

Castrop-Rauxel

, 11.08.2015, 06:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neubaugebiet entsteht an der Cottenburgstraße

An der Cottenburgstraße in Schwerin entsteht ein Neubaugebiet. Der Baubeginn ist circa im Frühjahr 2016.

"Baubeginn könnte im April oder Mai des kommenden Jahres sein", erklärte Geschäftsführer der AS Wohnungsbau aus Münster, Bernd Leuer, im Gespräch mit unserer Redakion. Entstehen werden auf dem rund 8.000 Quadratmeter großen Grundstück, das früher der katholischen Kirchengemeinde St. Lambertus gehörte und jahrzehntelang heißgeliebtes Grabeland von Kleingärtnern war, 22 Wohneinheiten. Ausschließlich Einfamilienhäuser und Doppelhäuser, sagt Leuer.

Die Nachfrage sei bereits rege. Reservierungen gebe es schon seit dem vergangenen Jahr. Der Bebauungsplan sei derzeit in Austellung. Rechtskraft, schätzt Leuer, könnte er Ende 2015 bekommen. Die Grundstücke für die Einfamilienhäuser sollen zwischen 400 und 700 Quadrameter groß geschnitten werden, der Platz für die Doppelhaushälften 225 Quadratmeter.

Quadratmeterpreis zwischen 250 und 270 Euro

„Noch ist das alles aber variabel“, verdeutlicht der Unternehmer. Der Quadratmeterpreis an der Cottenburgstraße liegt zwischen 250 und 270 Euro - also durchaus stattlich. Im oberen Bereich, nennt Leuer einen Grund, sei eine relativ aufwändige Erschließung mit der Erneuerung des Kanals an der Westhofenstraße zu stemmen. Wohnumfeld und Infrastruktur gelten hier als sehr gut.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt