Neue Wohneinheiten auf altem Friedhof geplant

HENRICHENBURG 35 Wohneinheiten könnten auf dem alten Friedhof an der Hedwig-Kiesekamp-Straße in Henrichenburg entstehen. So steht es im Flächenkataster, das die Verwaltung jetzt der Politik vorlegt.

von von Peter Wulle

, 20.01.2009, 10:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem alten Friedhof an der Hedwig-Kiesekamp-Straße könnten 35 neue Wohneinheiten entstehen.

Auf dem alten Friedhof an der Hedwig-Kiesekamp-Straße könnten 35 neue Wohneinheiten entstehen.

Ihrer Meinung nach ist die Fläche auch „aus ökologischen Gründen“ für eine Bebauung nicht geeignet. Das von der Stadt beauftragte Planungsbüro Scheuvens und Wachten sieht das in seiner „Prioritätenliste Wohnbauflächen“ anders. Das Grundstück sei „gut bis sehr gut für eine wohnbauliche Entwicklung“ geeignet, heißt es in der Expertise.

Es gebe auch „zwei Eigentümer mit Vermarktungsinteresse.“ Im November vergangenen Jahres war der Entwurf für einen Bebauungsplan „Hedwig-Kiesekamp-Straße“ wieder zurückgezogen worden. Die SPD wollte erst den nun vorliegenden Überblick über alle Wohnbauflächen in der Stadt abwarten.

Lesen Sie jetzt