Neuer Leiter für Grundschule in Henrichenburg?

Viele vakante Leitungsstellen

Die großen Ferien sind rum – mit der bekannten Problematik: dass die frei gewordenen Schulleiterstellen an den Castrop-Rauxeler Grundschulen nur schwer zu besetzen sind. Mit einer dicken Ausnahme: Es gibt einen Bewerber für die Schule Alter Garten in Henrichenburg. Was bedeutet das für die beliebte kommissarische Leiterin Karin Gaudigs?

CASTROP-RAUXEL

, 30.08.2017, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Neuer Leiter für Grundschule in Henrichenburg?

Abschied von Mechthild Nuhnen. Konrektorin Karin Gaudigs moderierte die Abschiedsfeier draußen

Wer hat sich für die Grundschule Alter Garten beworben?

Der Kandidat heißt Georg Beckschwarte und leitet eine katholische Bekenntnisschule in Duisburg. Im Gespräch mit unserer Redaktion sagte der 54-Jährige, persönliche Gründe gäben den Ausschlag. Henrichenburg sei aber nicht das einzige Eisen, das er im Feuer habe. In der kommenden Woche kommt er zu einem ersten Gespräch im kleinen Kreis in die Schule. „Wir gucken, ob es zueinander passt“, sagt er.

Wie ist die Reaktion an der Schule in Henrichenburg?

Die stellvertretende Schulleiterin Karin Gaudigs ist dort sehr beliebt. Seit neun Jahren ist sie Konrektorin und steht seit dem Abschied von Mechthild Nuhnen im Sommer 2015 kommissarisch an der Spitze der Schule. „Ich muss das alles erst mal sacken lassen“, sagt sie. Mündlich über den Kandidaten informiert worden sei sie am Montag, Dienstag dann schriftlich. Die 55-Jährige Gaudigs konnte sich nicht selbst bewerben, weil sie in einem Kolloqium nur mit einer Drei bewertet worden ist. Schriftlich hatte sie mit einer Zwei abgeschlossen.

Schulrätin Marita Wrocklage wollte sich mit Hinweis auf die „kniffelige“ Lage nicht mit unserer Redakion unterhalten, sondern verwies auf die Bezirksregierung in Münster. Schulpflegschaft und Kollegium stehen hinter Gaudigs. Die Schulpflegschaftsvorsitzende Geraldine Feuersenger sagt ebenso wie Pia Pregler aus der Lehrerschaft: „Wir gucken, wie wir am Besten vorgehen können und sollen.“  

Wie geht es nun weiter?

Karin Gaudigs beruft zeitnah eine erweiterte Schulkonferenz ein. Beteiligt am Verfahren wird auch die Stadt als Schulträger, so die Auskunft der Bezirksregierung in Münster. Die Stadt – in diesem Fall vertreten durch Schuldezernentin Regina Kleff, Marlies Graeber (CDU) und Udo Behrenspöhler (SPD) als Vertreter des Stadtrats – hat eine Stimme. „Wir haben immer sehr gut mit Karin Gaudigs zusammengearbeitet“, erklärt Regina Kleff. In der Schulkonferenz stellt Georg Beckschwarte sich und sein Konzept vor.

Jetzt lesen

Wer hat dann das Sagen?

„In letzter Konsequenz die Bezirksregierung,“ sagt Sprecherin Christiane Klein. Man behalte sich das Recht auf die Entscheidung vor. „Aber wenn wir kein großes Gewicht auf die anderen Beteiligten legten, bräuchten wir das Verfahren so gar nicht durchzuführen“, so Christiane Klein. Zustimmen muss übrigens auch der Personalrat. Die katholische Bekenntnisschule in Henrichenburg hat übrigens 277 Schülerinnen und Schüler.

Wie sieht die Lage bei den drei weiteren vakanten Schulleiterstellen aus?

Nach Auskunft der Bezirksregierung läuft die vierte Ausschreibung der Rektorenstelle an der Cottenburgschule bis zum 29. September. Die Ausschreibung für die Konrektorstelle ist schon die neunte und läuft bis 27. September. Auf Schwerin war zum Schluss Jochen Bell Schulleiter, jetzt helfen dem Kollegium Ute Lüdke, die Leiterin der Marktschule in Ickern, und ihre Konrektorin Claudia Stein.

Die Waldschule in Rauxel hat seit dem Ausscheiden von Elfi Streicher mit Ann-Christin Rietschle eine kommissarische Leitung. An der Lindenschule in Frohlinde arbeitet seit dem Ausscheiden von Renate Netthöfel eine Steuerungsgruppe mit Unterstützung durch die Schulleiterin der Schule Am Busch in Ickern, Karin Blaton.

Außerdem laufen noch verschiedene Ausschreibungen für Konrektorenstellen: An der Erich-Kästner-Schule in Habinghorst, wo Heike Wichmann seit März dieses Jahres Chefin ist, ist Dienstag die Frist für die zehnte Ausschreibung zu Ende gegangen. An der Wilhelmschule läuft die neunte Ausschreibung für die Konrektorenstelle, die Frist endet am 29. September. An der Elisabethschule in Obercastrop läuft ab 1. September bereits die 11. Ausschreibung für die Stellvertreter-Position. Bei der Ausschreibung für den Stellvertreter-Posten an der Grundschule Am Busch ist im Frühjahr eine Bewerbung eingegangen. „Hier steht die Beurteilung aber noch aus“, sagt Christiane Klein.

Lesen Sie jetzt