Nur mit Maske: Erste Kirchengemeinde kündigt wieder Gottesdienste an

rnKlare Regelung

Die erste Kirchengemeinde in Castrop-Rauxel kündigt an, die Kirche trotz des Coronavirus wieder für Gottesdienste zu öffnen. Aber die Regularien, unter denen das stattfindet, sind recht strikt.

Dorf Rauxel

, 27.04.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ab Freitag, 1. Mai, dürfen die Menschen in NRW wieder gemeinsam Gottesdienste feiern. Aber es gibt in der Corona-Krise ein klares Regelwerk dazu. Die erste Castrop-Rauxeler Gemeinde hat sich an diesem Wochenende nun ankündigend dazu geäußert, wie die Abläufe sein werden.

Die Gemeinde Heilig Kreuz, Teil des Pastoralverbundes Süd, wird am 1. Mai um 15 Uhr mit einer Maiandacht die Zeit der Gottesdienste in der eigenen Kirche an der Wilhelmstraße wieder aufnehmen.

Die Gemeinde sperrt Kirchenbänke und weitere Bereiche

Um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten, werden die folgenden Maßnahmen getroffen, heißt es in einer Ankündigung der Gemeinde:

  • In der Kirche müssen Gesichtsmasken getragen werden.
  • Jede zweite Kirchenbank wird abgesperrt.
  • In den offenen Bänken wird in der Mitte ein Bereich von 1,50 Meter abgesperrt, so dass in jeder Bank links und rechts jeweils ein Gottesdienstbesucher oder eine Familie sitzen kann.
  • Beim Betreten und Verlassen der Bänke, im Kirchenraum und vor der Kirche muss der Abstand zu anderen von 1,50 Metern eingehalten werden.
  • Am Ende soll die Kirche geordnet verlassen werden, d.h. Bank für Bank, beginnend mit den hinteren Bänken.
  • Ein gemeinsamer Aufenthalt vor der Kirche auch mit dem Hygiene-Abstand ist nicht erlaubt. Es werden alle aufgefordert, gleich nach Hause zu gehen.
  • Die Gemeinde bittet darum, nach Möglichkeit ein eigenes Gesangbuch mitzubringen. Zur Maiandacht (1. Mai, 15 Uhr) sei das allerdings nicht nötig, dort wird es Liedzettel geben.
  • Kollektenkörbe werden nicht herumgereicht, sondern am Ausgang aufgestellt.

Ordner sollen auf die Einhaltung der Regeln achten

„Bitte befolgen Sie alle diese wichtigen Hygienemaßnahmen unbedingt“, heißt es im Ankündigungsschreiben der Gemeinde, das von Walter Lange und Axel Nöthe unterzeichnet ist. Laut Erzbistum Paderborn sind für jeden Gottesdienst Ordner vorzusehen, die auf die Einhaltung der Regeln achten und die Gemeindemitglieder auf Versäumnisse hinweisen werden.

In den nächsten Wochen bietet Heilig Kreuz regelmäßig zu folgenden Zeiten Gottesdienste an:

  • Samstag um 18 Uhr
  • Sonntag um 11.15 Uhr
  • Montag um 17 Uhr Maiandacht
  • Mittwoch um 8.30 Uhr
  • Freitag um 9 Uhr

Jetzt lesen

„Wenn Sie aufgrund des Alters oder wegen Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehören, sollten Sie sich den Besuch gut überlegen“, heißt es in dem Schreiben. Mit einem Hinweis: Es werden auch weiterhin Gottesdienste im Fernsehen und Internet angeboten.

Bisher überträgt die Nachbargemeinde St. Elisabeth aus Obercastrop Gottesdienste sonntags um 9.30 Uhr live bei uns im Internet. Ob und in welcher Form dieses Angebot fortgesetzt wird, konnte Organisator Stefan Kruppa am Wochenende noch nicht sagen.

Lesen Sie jetzt

Es sind weitere Lockerungen im Kampf gegen das Coronavirus geplant. Wir berichten hier täglich kompakt und zusammenfassend über die Auswirkungen in Castrop-Rauxel und Umgebung in unserem Liveblog. Von Thomas Schroeter, Matthias Langrock, Iris Müller, Marcel Witte, Lukas Wittland, Tobias Weckenbrock

Lesen Sie jetzt