Das Impfzentrum in Dorsten war ebenso wie die neun anderen Impfstellen im Kreis Recklinghausen in den ersten Tagen gut besucht. Das ist inzwischen ganz anders.
Das Impfzentrum in Dorsten war ebenso wie die neun anderen Impfstellen im Kreis Recklinghausen in den ersten Tagen gut besucht. Das ist inzwischen ganz anders. © Stefan Diebäcker
Coronavirus

Nur noch Booster: Es gibt so gut wie keine Corona-Impfungen mehr

Es scheint so, also sei die Zahl der Impfwilligen im Kreis Recklinghausen bei 455.000 Menschen gedeckelt. Seit Wochen gibt es so gut wie keine Erstimpfungen gegen Corona mehr. Eine Datenanalyse.

Als Dr. Magnus Heier, ein namhafter niedergelassener Arzt in Castrop-Rauxel, vor eineinhalb Wochen eine Impfaktion in der Peripherie der Stadt startete, da tat er das mit Leidenschaft. Der Neurologe verteilte selbst zwei Tage vorher dreisprachige Handzettel in Deininghausen, einer in den 60er-Jahren geplanten Großwohnsiedlung mit einst 3000, heute immerhin noch mehr als 1000 Einwohnern.

Von zehn Impfstellen blieben drei

Impf-Chef: „Es besteht die Möglichkeit…“

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.