Parkbad Nord wird wieder für Hunde freigegeben

Im September in Castrop-Rauxel

Der Auftakt im Vorjahr war ein riesiger Erfolg, darum setzt die Stadt beim 2. Hundeschwimmen nach Ende der Freibadsaison in Ickern diesmal noch einen drauf: Die Vierbeiner dürfen nicht nur an einem Tag paddeln, sondern gleich an zwei Tagen.

ICKERN

, 12.08.2015, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch dürfen die Berner Sennenhunde Chess und Biorka nicht ins Wasser. Am 5. und 6. September wird das beim 2. Hundeschwimmen anders sein.

Noch dürfen die Berner Sennenhunde Chess und Biorka nicht ins Wasser. Am 5. und 6. September wird das beim 2. Hundeschwimmen anders sein.

Am Samstag, 5. September, von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag, 6. September, von 10 bis 14 Uhr werden alle Becken des Parkbades Nord für kleine und große Hunde, für notorische Wasserratten und wasserscheue Sensibelchen freigegeben.

Im Vorjahr wurden 307 Hunde gezählt, dazu fast 1000 Begleitpersonen und Zuschauer. Zahlen, die man an der Recklinghauser Straße in diesem Jahr toppen will, wenn das Wetter am ersten Septemberwochenende mitspielt.

Chlorfreies Wasser für die Hunde

Die reguläre Freibadsaison endet am 31. August, danach wird die Chloranlage abgestellt, damit die lieben Tiere beim Hundeschwimmen chlorfreies Wasser vorfinden, das dann wohl auch auf rund 20 Grad abgekühlt sein wird, wie Bäderleiter Heinz-Robert Schäfer am Mittwoch bei der Vorstellung des 2. Hundeschwimmens erläuterte.

Auch das im Vorjahr angeschaffte Wasserspielzeug für Hunde steht wieder zur Verfügung. Und der Kiosk öffnet auch am Hundewochenende noch einmal, um Frauchen und Herrchen mit Imbiss und Getränken zu versorgen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erstes Hundeschwimmen im Parkbad Nord

Das metaphorische Bild des begossenen Pudels passte an diesem Sonntag gar nicht. Die Premiere des Hundeschwimmens im Parkbad Nord erwies sich als reine Spaßveranstaltung – für die Vierbeiner ebenso wie für ihre begeisterten Frauchen und Herrchen.
14.09.2014
/
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Eindrücke vom Hundeschwimmen im Parkbad Nord.© Foto: Volker Engel
Schlagworte

Unterstützt wird die Stadt beim Hundeschwimmen wieder von den Aktiven der Hundewiese Grüne Oase in Ickern, die nicht nur ihr gesamtes Hundefachwissen in Vorbereitung und Durchführung einbringen sollen, sondern auch jede Menge Hundekotbeutel mitbringen werden.

Gute Erfahrungen 

Denn unliebsame Hinterlassenschaften der vierbeinigen Schwimmer möchte man im Parkbad nicht nacharbeiten müssen, so Wilfried Heyden, Leiter der Abteilung Sport und Bäder der Stadt. "Nach den tollen Erfahrungen im vergangenen Jahr machen wir uns da aber auch gar keine Sorgen", so Heyden. Damals hätten die Hundebesitzer sich in dieser Beziehung sehr verantwortungsbewusst erwiesen.

Wer seinen Hund nicht nur zu Wasser lassen möchte, sondern auch noch um Informationen bemüht ist, wird an den beiden Hundeschwimmtagen auch den Hundefachmann vom städtischen Ordnungsamt, Udo Kirchner, antreffen, der für Auskünfte rund um die Hundehaltung bereit stehen wird.

Der gab gestern ansonsten Entwarnung für alle besorgten menschlichen Schwimmer: "Das Wasser in allen Becken wird natürlich vor der kommenden Badesaison komplett ausgetauscht und die Becken intensiv gereinigt."

Der Eintritt pro Hund kostet an den Hundeschwimmtagen 3,50 Euro, Begleitpersonen und interessierte Zuschauer haben freien Eintritt. Das Gesundheitsamt hat für die Hundeschwimm-Aktionstage grünes Licht gegeben. Teilnehmende Hunde müssen mit einem gültigen Impfpass und einer Steuermarke an der Kasse ausgewiesen werden. Vereine, Organisationen oder Unternehmen, die Interesse haben, sich beim Hundeschwimmen zu beteiligen (außer für reine Werbung) können sich ebenso melden. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, der Hundehalter haftet für seinen Hund. Infos unter Tel. (02305) 106-25 60

 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt