Toter Hund

Passanten finden toten Hund im Kanal – er war mit Steinen beschwert

Am Dienstagabend haben Passanten einen toten Hund im Kanal gefunden. Der Hundekadaver wurde mit Steinen beschwert. Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar.

Passanten haben am Dienstagabend einen toten Hund auf der Höhe des Ringelrodtwegs gefunden. Sie holten den im Wasser treibenden Kadaver mit ihrem Boot ans Land.

Nach näheren Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass der Hund mit Steinen beschwert worden war. Die Steine lagen in einer Tasche, die an der Leine des Brustgeschirrs befestigt wurde. Was die genauen Hintergründe der Tat sind, ist bisher noch nicht klar.

Aufgrund fehlender Markierungen des Hundes konnten die Besitzer des toten Tieres noch nicht aufgefunden werden. Daher sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können.

Kadaver wohl ein männlicher Schäferhund

Bei dem Kadaver handelt es sich nach ersten Einschätzungen um einen männlichen Schäferhund. Das Tier hat eine Verletzung auf der Nase und trägt eine braun-weiß geflochtene Leine. Das Brustgeschirr ist rot-schwarz und hat einen schwarzen Griff am Rückenteil.

An der rechten Außenseite des Geschirrs steht „BALLJUNKIE“ und auf der linken Seite „WACHHUND“. Die an dem Geschirr befestigte Plastiktragetasche ist weiß-pink und hat weitere Muster aufgedruckt, die nicht näher zu identifizieren sind. Die Henkel sind pink und grün.

Hinweise werden unter der 08002361111 von der Polizei entgegengenommen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.